Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mikael damkier dreamstime.com Markt | 24 September 2018

Molex übernimmt Nistica aus New Jersey

Molex, einer der nach eigenen Angaben weltweit fĂŒhrenden Hersteller von elektronischen Lösungen, hat die Übernahme von Nistica bekannt gegeben. Nistica zĂ€hlt zu den fĂŒhrenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von WellenlĂ€ngen-Selektivschaltungen (WSS).
Nistica wird in die Molex Optical Solutions Group integriert, einem globalen Anbieter von optischen Lösungen, der eine breite Palette von optischen Verbindungselementen, Optoelektronik und optischen Transportprodukten umfasst.

Das enorme Wachstum des Breitbandkonsums treibe neue Innovationen in der Telekommunikationsbranche voran, sagt Tim Ruff, Senior Vice President, Molex Business Development. „Durch die Übernahme von Nistica erhĂ€lt Molex die Möglichkeit, sein technisches Engagement zu vertiefen und das Portfolio fĂŒr Kunden zur Entwicklung optischer Architekturen der nĂ€chsten Generation zu ergĂ€nzen", so Ruf weiter.

„Mit dem Aufbau von 5G-Funknetzen und dem Wachstum des Datenzentrumsverkehrs suchen unsere Kunden nach neuen optischen Lösungen am Rande und im Kern optischer Netzwerke", fĂŒgt Ashish Vengsarkar, CEO von Nistica, hinzu.Die Übernahme durch Molex ermögliche es, die KapazitĂ€ten zu erweitern und ein Portfolio von Produkten der nĂ€chsten Generation auf den Markt zu bringen.

Da der globale Netzwerkverkehr weiterhin schnell wachse, benötigten Service Provider, Internet Content Provider und eine Vielzahl von Netzwerk- und Kommunikationskunden eine effiziente Erweiterung der Netzwerkbandbreite mit geringerem Stromverbrauch und erweiterten Funktionen.

„Die ErgĂ€nzung unseres GeschĂ€fts um das Nistica-Team und das Technologieportfolio ermöglicht es uns unsere Mission fortzusetzen, Innovationen in Bereichen voranzutreiben, in denen die optische Technologie einen Wettbewerbsvorteil verschafft", erklĂ€rt Doug Busch, Vice President und General Manager der GeschĂ€ftseinheit Molex Optical Solutions. Die Integration der WSS-FĂ€higkeit mit hoher Portzahl in das Portfolio fĂŒr optische Transporte werde das Angebot erweitern, um das dynamische Wachstum von Kommunikationsnetzen voranzutreiben.

Nistica wurde 2005 gegrĂŒndet und hat seinen Hauptsitz in Bridgewater im US-Bundesstaat New Jersey.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1