Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© yuri arcurs dreamstime.com Markt | 21 September 2018

AL-KO Fahrzeugtechnik arbeitet Hand in Hand mit der Universität Kaunas

AL-KO Fahrzeugtechnik setzt verstÀrkt auf seinen Standort in Litauen. Das Unternehmen betreibt dort seit Februar 2018 in Kaunas seine Dependance.
AL-KO Technology Lithuania UAB ist spezialisiert auf die Entwicklung von elektronischen Komponenten fĂŒr Produkte und Anlagen der AL-KO Fahrzeugtechnik. DarĂŒber hinaus ist das Team Dienstleister im Bereich der FEA (Finite Element Analyse) fĂŒr das Entwicklungsteam im schwĂ€bischen Kötz.

Das Team in Kaunas besteht derzeit aus sechs Mitarbeitern: Zwei Ingenieure fĂŒr Elektroniksoftware, ein Elektronik-Hardwareingenieur, ein Ingenieur fĂŒr FEA-Berechnung, ein Programm-Manager und ein GeschĂ€ftsfĂŒhrer. Das BĂŒro befindet sich in der Freien Wirtschaftszone Kaunas. Diese Zone ist fĂŒr neue Unternehmen und internationale Investoren gedacht. Sie können dort unter einfacheren Bedingungen, wie Steuererleichterungen, GeschĂ€fte starten oder ausbauen.

Das UAB-Team von AL-KO Technology Lithuania wird aus bis zu zehn Mitarbeitern bestehen. Im Rahmen eines Projekts wurde mit dem EuropĂ€ischen Sozialfonds ein Vertrag zur UnterstĂŒtzung der Ausbildung neuer Mitarbeiter unterzeichnet. Das BĂŒro in Kaunas ist mit den modernsten GerĂ€ten ausgestattet, die fĂŒr die Entwicklung und PrĂŒfung von elektronischen Komponenten und Produkten benötigt werden, beispielsweise Spektrumanalysatoren, Oszilloskope und Lötstationen.

AL-KO Technology Lithuania UAB unterhĂ€lt auch enge Beziehungen zur Technischen UniversitĂ€t Kaunas, insbesondere zur FakultĂ€t fĂŒr Elektronik. Gemeinsame Entwicklungsprojekte mit der UniversitĂ€t laufen, so dass AL-KO Fahrzeugtechnik das Wissen der Hochschule nutzen kann.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2