Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HIPA Markt | 21 September 2018

Continental feiert Grundsteinlegung für neues Werk in Ungarn

Continental hat im ungarischen Debrecen den Grundstein für ein Werk zur Herstellung von elektronischen Komponenten für die Automobilindustrie gelegt. Damit wird der Standort auf einer Fläche von 7.000 Quadratmetern erweitert.
Continental hat als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer 100 Millionen Euro in die Einrichtung investiert. Mit der Erweiterung sollen auch 450 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Continental AG, die weltweit mehr als 243.000 Mitarbeiter beschäftigt, erzielte im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von 44 Milliarden Euro. Continental hat bereits 1991 mit dem Aufbau seiner Präsenz im Land begonnen, gefolgt von einer fortwährenden Expansion. Heute spielen die ungarischen Standorte eine wichtige Rolle innerhalb der Unternehmensgruppe. Derzeit sind alle 5 Geschäftsbereiche in Ungarn vertreten, mit 6 Produktionsstätten an insgesamt 7 Standorten.

Continental betrachtet Ungarn als strategischen Partner und bringt immer mehr Technologie- und Entwicklungsprozesse in das Land. Nach der im Januar 2018 abgeschlossenen gemeinsamen Entwicklung von ContiTech Fluid Automotive Hungária Kft. und ContiTech Magyarország Kft. in Nyíregyháza ist beschlossen worden, in Budapest ein Zentrum für Selbstfahrtechnik für künstliche Intelligenz (KI) zu eröffnen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2