Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tom_schmucker dreamstime.com Markt | 17 September 2018

Fingerprints sieht eigene Patente durch chinesisches Unternehmen verletzt

Das schwedische Biometrie-Unternehmen Fingerprints hat wegen der angeblichen Verletzung eines der chinesischen Patente des Unternehemens Beschwerde beim Patentgericht in Peking eingereicht. Die Beschwerde richtet sich gegen Shenzhen Goodix Technology Co. Ltd. und ein Vertriebsunternehmen.
Fingerprints behauptet, dass einige der von Shenzhen Goodix Technology Co. Ltd. verkauften Fingerabdruck-Sensorchips das Patent von Fingerprints verletzen würden. Das Unternehmen fordert daher Schadenersatz sowie eine Unterlassungsverfügung, um die Vermarktung und den Verkauf der betreffenden Fingerabdruck-Sensorchips einzustellen.

„Als weltweit führendes innovatives Unternehmen melden wir kontinuierlich Patente an, um unser geistiges Eigentum zu schützen", erklärt Christian Fredrikson, President & CEO von Fingerprints in einer Pressemitteilung. Wenn Patente verletzt würden, sei man entschlossen, die eigenen Interessen und die Interessen der Aktionäre zu vertreten, so Fredrikson weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1