Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nanoscribe Markt | 14 September 2018

3D-Drucker-Spezialist Nanoscribe eröffnet Tochtergesellschaft in Shanghai

Als einer der weltweit fĂŒhrenden Hersteller hochprĂ€ziser 3D-Drucker fĂŒr die Nano- und Mikrometerskala eröffnet die Nanoscribe GmbH eine Tochtergesellschaft in Shanghai. Das im Karlsruher Raum ansĂ€ssige Hightech-Unternehmen will damit seine VertriebsaktivitĂ€ten in China stĂ€rken sowie bestehende GeschĂ€ftsbeziehungen und den Kundenservice im gesamten APAC-Gebiet weiter ausbauen.
„Wir freuen uns, dass wir in den RĂ€umlichkeiten der Carl ZEISS AG, die mit 40 Prozent an Nanoscribe beteiligt ist, eine moderne Location mit ausreichend Platz fĂŒr Wachstum gefunden haben“, so der geschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafter Martin Hermatschweiler . Man sehe in China sowohl im akademischen als auch im industriellen Umfeld großes Potential fĂŒr die Nano- und Mikrofabrikation. Nanoscribe China Co., Ltd. steht in dem ZEISS-GebĂ€ude auch LaborflĂ€che zur VerfĂŒgung, in welcher der einfache Workflow des 3D-Druckers Photonic Professional GT live demonstriert werden kann. Die Systeme finden vielseitige Anwendungen, von der oberflĂ€chennahen Nanostrukturierung bis hin zum hochprĂ€zisen 3D-Druck von Objekten im Millimeterbereich. Das aus dem Karlsruher Institut fĂŒr Technologie (KIT) ausgegrĂŒndete und vielfach ausgezeichnete Hightech-Unternehmen Nanoscribe entwickelt und vertreibt mit seinen 3D-Druckern hochspezialisierte Komplettlösungen, die den weltweit ĂŒber 1.000 Anwendern in Wissenschaft und Industrie Zugang zu neuen Applikationen ermöglichen. Hierzu zĂ€hlen beispielsweise der Druck von Mikronadeln fĂŒr minimalinvasive Eingriffe, die additive Fertigung von Mikrooptiken oder auch die Herstellung optischer Schnittstellen auf Chips. Mit UmsĂ€tzen im zweistelligen Millionenbereich und ĂŒber 60 Mitarbeitern zĂ€hlt Nanoscribe nach eigenen Angaben zu den erfolgreichsten Hightech-FirmengrĂŒndungen der vergangenen Jahre in Deutschland.
Weitere Nachrichten
2019.03.15 12:31 V12.5.5-2