Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© TrendForce Design Analysen | 10 September 2018

NAND Flash Umsatz zieht im zweiten Quartal 2018 wieder an

Der weltweite NAND Flash Umsatz ist im zweiten Quartal 18 um 3,5 Prozent gestiegen. Allerdings wird ein Rückgang der NAND Flash Preise im dritten Quartal 18 erwartet. Grund sei das anhaltende Überangebot, schreibt TrendForce.
Das Überangebot habe zu einem durchschnittlichen Rückgang der Preise für NAND-Flash-Kontrakte im zweiten Quartal 18 von 15 bis 20 Prozent geführt. Für das zweite Halbjahr rechneten die Experten dann allerdings mit einer Stabilisierung, weil gerade chinesische Smartphone-Hersteller auf den Markt drängten.

Mit Blick auf das dritte Quartal 18 gebe es deutliche Anzeichen dafür, dass das Nachfragewachstum begrenzt sein wird. Es werde nicht erwartet, dass der Absatz von Produkten der Unterhaltungselektronik wie Smartphones und Notebooks im dritten Quartal 18 deutlich steigen werde. Auch Speichermodulhersteller würden hohe Lagerbestände führen. Die Analysten rechnen damit, dass die durchschnittlichen Verkaufspreise für NAND Flash-Produkte voraussichtlich weiter um fast 10 Prozent sinken werden.

Wegen des anhaltenden Überangebots würden die Hersteller mobiler Geräte die Gelegenheit nutzen, die Speicherspezifikationen ihrer Geräte zu erhöhen. Infolgedessen haben Produkte mit 128 GB oder mehr Kapazität einen Anteil von über 10 Prozent auf dem Markt erreicht. In der zweiten Jahreshälfte wird erwartet, dass chinesische Smartphone-Macher wie OPPO, Vivo und Xiaomi uMCP damit beginnen werden, Smartphone-Modelle mit 256 GB oder sogar 512 GB anzubieten.

Für den Notebook-Markt, so die Einschätzung der Analysten, würde die Akzeptanz von SSDs in Computersystemen zunehmen. Der Anteil derjenigen mit 256/512 GB SSDs würde zunehmen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1