Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andreypopov dreamstime.com Markt | 07 September 2018

Endrich Bauelemente und PMD schließen Vertrag für neues Vertriebsgebiet

Die Endrich Bauelemente GmbH hat einen Vertrag mit Performance Motion Devices, Inc. (PMD) für das Vertriebsgebiet Deutschland, Österreich, Schweiz, Osteuropa und Frankreich unterzeichnet. PMD produziert integrierte Schaltungen, Leiterplatten und antriebsbasierte Motion-Control-Lösungen für OEMs auf der ganzen Welt.
Mit den ATLAS®-Digitalverstärkern stellt das Unternehmen nach eigenen Angaben ein neues Produkt vor, das sich durch die höchste Leistungsdichte der Industrie auszeichnet und dank SPI-Kommunikation gemeinsam mit Mikroprozessoren oder FPGAs anderer Hersteller eingesetzt werden kann.

Ursprünglich für die Verwendung mit den Motion-Control-ICs der Magellan®-Serie von PMD vorgesehen, können die ATLAS-Digitalverstärker jetzt über die SPI-Schnittstelle auch mit Controllern anderer Hersteller kommunizieren. Das erweitere das Spektrum der Anwendungen und Designs, in denen die ATLAS-Produkte eingesetzt werden können deutlich. ATLAS-Digitalverstärker eignen sich für die Robotertechnik, Medizingeräte, Laborausrüstungen, wissenschaftliche Instrumente, die Ansteuerung von Lüftern und Pumpen, Präzisions-Bewegungssteuerungen und industrielle Motorsteuerungen.

Bei den den ATLAS-Digitalverstärkern handelt es sich um kompakte einachsige Module, die bei bürstenlosen und bürstenbehafteten DC-Motoren sowie Schrittmotoren für eine leistungsfähige Drehmomentregelung sorgen. Die ATLAS-Produkte bieten die branchenweit höchste Leistungsdichte und sind mit Leistungen von 75 W, 250 W und 500 W sowie in zwei Modulgrößen (27 x 27 x 13 mm bzw. 39 x 39 x 15 mm) verfügbar. Unterschiedliche Gehäuseoptionen erlauben die vertikale oder horizontale Montage auf Leiterplatten.

ATLAS-Verstärker enthalten einen integrierten digitalen Regelkreis für die Vektorregelung (Field-Oriented Control, FOC), was eine genaue Regelung des Motorstroms in Verbindung mit reduziertem Stromverbrauch und weniger Geräuschentwicklung ermöglicht. Die Geräte kommen mit einer einzigen Versorgungsspannung aus und sind gegen Überstrom, Unterspannung, Überspannung, Überhitzung und Kurzschluss geschützt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1