Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Harju Elekter (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 06 September 2018

Harju Elekter erweitert seine Produktionskapazitäten in Litauen

Die litauische Tochtergesellschaft RIFAS UAB von Harju Elekter hat mit dem Bauunternehmen Panevezio Statybos Trestas AB einen Vertrag über die Erweiterung der Produktionsanlagen in Panevežys abgeschlossen. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Die Gesamtkosten des Auftrags belaufen sich demnach auf 2,4 Millionen Euro. Der Vertrag beinhaltet eine Option auf eine zusätzliche Erweiterung über 800 Quadratmeter. Noch im September soll der Baubeginn erfolgen. Nach Abschluss der Bauarbeiten im kommenden Jahr werde die Büro- und Produktionsfläche der litauischen Tochtergesellschaft von 3.500 Quadratmetern auf 8.200 Quadratmeter gewachsen sein. Die Erweiterung ermöglicht eine deutliche Erhöhung der Produktionskapazität. Künftig könne man den Kunden in den Bereichen Schiffbau und Industrie Produkte und Lösungen anbieten.

RIFAS UAB, die litauische Tochtergesellschaft von AS Harju Elekter, gehört seit 2003 zum Konzern. RIFAS bietet Lohnfertigungsdienstleistungen und liefert maßgeschneiderte elektrotechnische Systeme für Schifffahrts- und Industrie-Systemintegratoren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-1