Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Harju Elekter (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 06 September 2018

Harju Elekter erweitert seine Produktionskapazitäten in Litauen

Die litauische Tochtergesellschaft RIFAS UAB von Harju Elekter hat mit dem Bauunternehmen Panevezio Statybos Trestas AB einen Vertrag ├╝ber die Erweiterung der Produktionsanlagen in Paneve┼żys abgeschlossen. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.
Die Gesamtkosten des Auftrags belaufen sich demnach auf 2,4 Millionen Euro. Der Vertrag beinhaltet eine Option auf eine zus├Ątzliche Erweiterung ├╝ber 800 Quadratmeter. Noch im September soll der Baubeginn erfolgen. Nach Abschluss der Bauarbeiten im kommenden Jahr werde die B├╝ro- und Produktionsfl├Ąche der litauischen Tochtergesellschaft von 3.500 Quadratmetern auf 8.200 Quadratmeter gewachsen sein. Die Erweiterung erm├Âglicht eine deutliche Erh├Âhung der Produktionskapazit├Ąt. K├╝nftig k├Ânne man den Kunden in den Bereichen Schiffbau und Industrie Produkte und L├Âsungen anbieten.

RIFAS UAB, die litauische Tochtergesellschaft von AS Harju Elekter, geh├Ârt seit 2003 zum Konzern. RIFAS bietet Lohnfertigungsdienstleistungen und liefert ma├čgeschneiderte elektrotechnische Systeme f├╝r Schifffahrts- und Industrie-Systemintegratoren.
Weitere Nachrichten
2018.11.21 10:32 V11.9.7-2