Anzeige
Anzeige
Anzeige
Markt | 03 September 2018

Regierung in Sofia genehmigt Ausbau der Produktionsstätten von Behr-Hella Thermoconrol

Bulgariens Regierung hat mitgeteilt, dass sie dem Entwurf einer AbsichtserklĂ€rung (Memorandum of Understanding) mit dem deutschen Automobilzulieferer Behr-Hella Thermocontrol (BHTC) bezĂŒglich des Ausbaus der KapazitĂ€ten des Unternehmens in Sofia genehmigt hat. Es geht dabei um Investitionen von umgerechnet 16,2 Millionen Euro.
Das Projekt von BHTC sieht die Erweiterung des Produktions- und LogistikgebĂ€udes im Industriegebiet Sofia-Bozhurishte vor, heißt es in einer ErklĂ€rung der Regierung in Sofia. Die Erweiterung des Produktionsteils des GebĂ€udes werde voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen sein und 250 ArbeitsplĂ€tze schaffen. BHTC deckt den gesamten Prozess vom Produktdesign bis zur Herstellung kompletter Klimasysteme ab.

In Bulgarien fertigt das Unternehmen hauptsĂ€chlich Klimapanels und Blackboxen fĂŒr Daimler, MAHLE Behr, Renault, Scania und VW und beliefert unter anderem auch Audi, BMW, Porsche und Volvo.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1