Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Markt | 03 September 2018

Regierung in Sofia genehmigt Ausbau der Produktionsstätten von Behr-Hella Thermoconrol

Bulgariens Regierung hat mitgeteilt, dass sie dem Entwurf einer Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit dem deutschen Automobilzulieferer Behr-Hella Thermocontrol (BHTC) bezüglich des Ausbaus der Kapazitäten des Unternehmens in Sofia genehmigt hat. Es geht dabei um Investitionen von umgerechnet 16,2 Millionen Euro.
Das Projekt von BHTC sieht die Erweiterung des Produktions- und Logistikgebäudes im Industriegebiet Sofia-Bozhurishte vor, heißt es in einer Erklärung der Regierung in Sofia. Die Erweiterung des Produktionsteils des Gebäudes werde voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen sein und 250 Arbeitsplätze schaffen. BHTC deckt den gesamten Prozess vom Produktdesign bis zur Herstellung kompletter Klimasysteme ab.

In Bulgarien fertigt das Unternehmen hauptsächlich Klimapanels und Blackboxen für Daimler, MAHLE Behr, Renault, Scania und VW und beliefert unter anderem auch Audi, BMW, Porsche und Volvo.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1