Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© scanrail dreamstime.com Markt | 30 August 2018

Siemens und PowerCell wollen Einsatz von Brennstoffzellen in der Schifffahrt vorantreiben

Siemens und der schwedische Hersteller von Brennstoffzellen-Modulen, PowerCell Sweden AB, wollen kĂŒnftig gemeinsam die Integration von Brennstoffzellen in der Schifffahrt vorantreiben. Ziel der Zusammenarbeit ist es, ein Energieversorgungssystem fĂŒr Schiffe zu entwickeln, das auf Brennstoffzellen basiert.
HierfĂŒr liefert Siemens mit SISHIP BlueDrive ein integriertes Energie- und Antriebssystem, in das PowerCell seine Brennstoffzellenmodule installiert. Mögliche gemeinsame Projekte könnten Energieversorgungssysteme fĂŒr FĂ€hren, Yachten, Kreuzfahrt- und Forschungsschiffe sein.

Die Marine- und Schiffbauindustrie sei im Umbruch, heißt es von den Unternehmen. Um die strengen Betriebs- und Umweltanforderungen zu erfĂŒllen, sei eine umweltfreundliche und gleichzeitig profitable Lösung notwendig. Diese liefere Siemens mit seinem integrierten Energie- und Antriebssystem SISHIP BlueDrive. Es basiert auf einer vollstĂ€ndig integrierten Energieverteilung, wobei die Hauptschalttafel und alle Antriebe in einer kompakten Einheit zusammengefasst sind.

Vorreiter waren die in den vergangenen Jahren vermehrt auf FĂ€hren eingesetzte Batteriespeicher. NĂ€chster Schrit sei nun die Erweiterung des Energieversorgungskonzeptes um die Brennstoffzelle.

Brennstoffzellen zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad aus und sind in ihrem Betrieb frei von Schadstoffemissionen. Sie weisen eine geringe LĂ€rmbelastung auf und beruhen auf dem fast unbegrenzt verfĂŒgbaren Rohstoff Wasser.

Geliefert werden die Brennstoffzellen von der PowerCell Sweden AB. Bis 2020 wollen sich die Partner fĂŒr ein passendes Kooperationsmodell entschieden haben.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1