Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Horiba Markt | 24 August 2018

HORIBA und FuelCon gehen künftig gemeinsame Wege

HORIBA Automotive Test Systems wird die FuelCon AG übernehmen. FuelCon wird damit Teil von HORIBA Automotive Test Systems, einem der führenden Anbieter für Motor-, Antriebs-, Brems- und Emissionstestsysteme.
FuelCon wurde 2001 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Magdeburg-Barleben. Das Unternehmen zählt zu den führenden Herstellern und Zulieferern für R&D- und EOL-Prüfstände, sowie Komplettlösungen für die E-Mobility-Branche. Außerdem verfügt FuelCon über ein umfassendes Know-how in Batterie- und Brennstoffzellenanwendungen.

„Wir erleben heute die fortschreitende Elektrifizierung des Transports mit einer Mischung aus reinen Elektroantrieben und komplexen hybriden Lösungen. Vor diesem Hintergrund war HORIBA auf der Suche nach einem passenden Branchenführer, der eine Vielzahl an technologischen Lösungen bietet, um unsere derzeitigen Geschäftstätigkeiten im Bereich Fahrzeugtestsysteme und unsere Führungsrolle im Bereich der Emissionsmessung zu ergänzen“, so Dr. Georg Gillespie, Executive Chairman von HORIBA MIRA Ltd. und Executive Vice President der HORIBA Automotive Test Systems. Mit FuelCon habe man den perfekten Partner gefunden.

Diese Übernahme stelle einen strategischen Schritt für den HORIBA-Konzern dar, um seine Präsenz auf dem Markt für die Elektrifizierung von Fahrzeugen zu steigern. Durch den Kauf könne HORIBA eine umfassende Reihe von Test- und Entwicklungslösungen im gesamten Lebenszyklus von Batterien und Brennstoffzellen bereitstellen.

Durch den Beitritt zur HORIBA Unternehmensgruppe könne FuelCon auf den wachsenden Bedarf an zunehmend komplexen Entwicklungs- und Validierungslösungen reagieren und das umfangreiche internationale Netzwerk von HORIBA nutzen. In den vergangenen 18 Jahren habe sich FuelCon zu einem führenden Anbieter für Lösungen zur Validierung von Batterien und Brennstoffzellen entwickelt. Mit HORIBA habe man nun einen Partner gefunden, der internationale Reichweite biete und helfen werde, unterschiedlichste Kundenanforderungen auch in Zukunft schnell zu erfüllen, so Mathias Bode, Geschäftsführer FuelCon.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2