Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dirk ercken dreamstime.com Markt | 15 August 2018

Hiroaki Yamazaki tritt Amt als neuer Präsident der JUKI Automation Systems GmbH an

Bei JUKI Automation Systems, einem nach Unternehmensangaben führenden Anbieter von SMT-Fertigungslösungen für die Elektronikindustrie, gibt es eine Veränderung im Management. Jens Mirau, seit vielen Jahren Präsident, übergibt den Führungsstab an seinen Nachfolger Hiroaki Yamazaki.
Hiroaki Yamazaki wird mit Wirkung zum 1. September 2018 als neuer Präsident die Geschäftsleitung der JUKI Automation Systems GmbH mit Sitz in Nürnberg übernehmen. Man freue sich, dass man mit Hiroaki Yamazaki einen Nachfolger aus den eigenen Reihen gefunden habe, der über langjährige Erfahrung im Vertrieb verfüge und das SMT-Geschäft in Europa weiter ausbauen werde, erklärt das Management-Team der JUKI Automation Systems GmbH.

„Ich bin stolz, am europäischen Hauptsitz die Verantwortung für die Geschäfte und Kunden übernehmen zu dürfen“, so Hiroaki Yamazaki. Er sei zuversichtlich, dass man aufgrund des bestehenden Netzwerkes bei der JUKI Corporation in Japan und durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Team in Nürnberg von Synergien profitieren könne. Ein besonderes Anliegen sei es, die Kommunikation nach Japan zu stärken.

In einem stark umkämpften Markt, in dem Preise nahezu vergleichbar seien, würden Faktoren wie Service und Lieferzeiten zum entscheidenden Erfolgsfaktor.
Hiroaki Yamazaki begann seine Karriere bei der JUKI Corporation in Japan im Jahre 1987. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der SMT-Branche und über mehr als 20 Jahre im Vertrieb.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1