Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Usound Markt | 09 August 2018

USound und Flex gehen künftig gemeinsame Wege

USound, Entwickler von Audio-L├Âsungen f├╝r pers├Ânliche Anwendungen auf Basis der MEMS-Technologie (micro-electro-mechanical systems) wird k├╝nftig mit Flex zusammenarbeiten. Das Unternehmen ist Anbieter von Sketch-to-Scale┬«-L├Âsungen.
Flex entwickelt und stellt intelligente Produkte f├╝r Connected WorldÔäó her, um Technologie, Engineering und Design-Support f├╝r verschiedene MEMS-Lautsprecheranwendungen anzubieten. USound erobert die Audioindustrie mit Miniaturlautsprechern, die nach eigenen Angaben bis zu 50 Prozent weniger Platz ben├Âtigen, 80 Prozent weniger Energie verbrauchen und einen gr├Â├čeren Frequenzbereich aufweisen als die bislang verwendeten Konkurrenzprodukte. Der miniaturisierte piezoelektrische MEMS-Lautsprecher "Ganymede" sei ideal f├╝r den Einsatz in Ohrh├Ârern, Kopfh├Ârern, Smartphones, VR/AR-Brillen und Wearables. Auch der nachtr├Ągliche Einbau in Standardgeh├Ąuse sei problemlos m├Âglich. Die USound MEMS-Technologie werde den Lautsprechermarkt revolutionieren und es Designern erm├Âglichen, 3D-Audio-L├Âsungen in einer Reihe von Ger├Ąten und Anwendungen zu implementieren. In dem Bestreben Kosten einzusparen, habe man die strategische Entscheidung getroffen, Flex f├╝r die Herstellung der Ger├Ąte zu gewinnen, so Ferruccio Bottoni, CEO von USound. Das Know-How von Flex werde es erm├Âglichen die MEMS-Lautsprecher schneller und kosteng├╝nstiger auf den Markt zu bringen. Man freue sich, gemeinsam mit USound an neuen Audiotechnologienn zu arbeiten, erkl├Ąrt Erich Doerflinger, Gesch├Ąftsf├╝hrer von Flex im ├Âsterreichischen Althofen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2