Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Usound Markt | 09 August 2018

USound und Flex gehen künftig gemeinsame Wege

USound, Entwickler von Audio-L√∂sungen f√ľr pers√∂nliche Anwendungen auf Basis der MEMS-Technologie (micro-electro-mechanical systems) wird k√ľnftig mit Flex zusammenarbeiten. Das Unternehmen ist Anbieter von Sketch-to-Scale¬ģ-L√∂sungen.
Flex entwickelt und stellt intelligente Produkte f√ľr Connected World‚ĄĘ her, um Technologie, Engineering und Design-Support f√ľr verschiedene MEMS-Lautsprecheranwendungen anzubieten.

USound erobert die Audioindustrie mit Miniaturlautsprechern, die nach eigenen Angaben bis zu 50 Prozent weniger Platz benötigen, 80 Prozent weniger Energie verbrauchen und einen größeren Frequenzbereich aufweisen als die bislang verwendeten Konkurrenzprodukte.

Der miniaturisierte piezoelektrische MEMS-Lautsprecher "Ganymede" sei ideal f√ľr den Einsatz in Ohrh√∂rern, Kopfh√∂rern, Smartphones, VR/AR-Brillen und Wearables. Auch der nachtr√§gliche Einbau in Standardgeh√§use sei problemlos m√∂glich. Die USound MEMS-Technologie werde den Lautsprechermarkt revolutionieren und es Designern erm√∂glichen, 3D-Audio-L√∂sungen in einer Reihe von Ger√§ten und Anwendungen zu implementieren.

In dem Bestreben Kosten einzusparen, habe man die strategische Entscheidung getroffen, Flex f√ľr die Herstellung der Ger√§te zu gewinnen, so Ferruccio Bottoni, CEO von USound. Das Know-How von Flex werde es erm√∂glichen die MEMS-Lautsprecher schneller und kosteng√ľnstiger auf den Markt zu bringen.

Man freue sich, gemeinsam mit USound an neuen Audiotechnologienn zu arbeiten, erkl√§rt Erich Doerflinger, Gesch√§ftsf√ľhrer von Flex im √∂sterreichischen Althofen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1