Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesla Markt | 08 August 2018

Tesla nimmt Gespräche mit Deutschland und den Niederlanden für europäische Autofabrik auf

Der amerikanische Autobauer Tesla ist mit deutschen und niederländischen Behörden im Gespräch, um seine erste große europäische Fabrik zu bauen. Das berichtet das Wall Street Journal.
Die Gespräche befänden sich allerdings noch im Anfangsstadium. Teslas Vorstandsvorsitzender, Elon Musk, hatte sich schon im Juni geäußert, dass er Deutschland als Standort für die erste europäische Gigafactory favorisiere. Bei Twitter sprach Musk von Möglichkeiten an der deutsch-französischen Grenze und in der Nähe der Benelux-Länder.

Tesla hat bereits eine Ingenieurabteilung im rheinland-pfälzischen Pruem, etwa 30 Kilometer von Belgien und etwa 100 Kilometer von Frankreich entfernt.

Ein Sprecher von Tesla hat eine Stellungnahme abgelehnt. Anfang des Monats hatte das Unternehmen angekündigt, sein erstes Werk in Übersee in China zu bauen.


Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1