Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kongsberg Markt | 12 Juli 2018

Kongsberg übernimmt Rolls-Royce Commercial Marine

Die "Kongsberg Gruppen ASA" hat mit Rolls-Royce die Vereinbarung zur Übernahme von Rolls-Royce Commercial Marine getroffen. Die Transaktion beinhaltet weder Bergen Engines noch das Marinegeschäft von Rolls-Royce.
Die Parteien haben für Rolls-Royce Commercial Marine einen Wert von 500 Millionen englische Pfund (rund 565 Millionen Euro) vereinbart. Der endgültige Kaufpreis wird auf der Grundlage der liquiden Mittel, Schulden und des Betriebskapitals von Rolls-Royce Commercial Marine zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion ermittelt.

"Die Übernahme von Rolls-Royce Commercial Marine macht uns zu einem Komplettanbieter für die maritime Industrie", so Geir Håøy, CEO und Präsident von Kongsberg. Mit der Akquisition stärke man die strategische Position bei Reedern, Werften und anderen Kunden und Partnern.

Dieses Geschäft ist eine gute Nachricht für Rolls-Royce und Kongsberg und komme zu einem Zeitpunkt, da die maritime Industrie am Beginn einer neuen Ära stehe, in der digitale und elektrische Technologien die Schifffahrt verändern würden, sagt Mikael Makinen, Rolls-Royce President, Commercial Marine. Rolls-Royce sei für viele dieser technologischen Fortschritte verantwortlich. Zusammen mit Kongsberg könne man dieses Geschäft auf die nächste Stufe heben.

Vorbehaltlich aller Genehmigungen soll die Übernahme von Rolls-Royce Commercial Marine voraussichtlich im ersten Quartal 2019 abgeschlossen sein.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.25 09:38 V9.6.1-2