Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Osram Markt | 29 Juni 2018

OSRAM reagiert auf Marktabschwächung im Automobilbereich

Aufgrund aktueller Entwicklungen in der Automobilindustrie hat Osram Licht den Prozess zur √úberpr√ľfung der weiteren Gesch√§ftsaussichten vorgezogen und beschlossen, die Prognose f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2018 anzupassen.
" Handels- und Vertriebsbeschr√§nkungen sowie Planungsrisiken bei Automobilherstellern haben zu einer sp√ľrbaren Verunsicherung gef√ľhrt. Zudem wird die laufende Gesch√§ftsentwicklung auch durch Projektverschiebungen unserer Kunden in den Bereichen Mobile Devices und Horticulture beeinflusst; die Realisierung dieser Projekte ist jetzt f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2019 geplant", hei√üt es in einer ad-hoc Meldung vom Unternehmen.

Aufgrund dieser Entwicklungen erwartet der Vorstand f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2018 nun eine vergleichbare Umsatzsteigerung in H√∂he von 1,0-3,0 Prozent (bisher: 3,0-5,0%) und ein bereinigtes EBITDA in H√∂he von EUR 570-600 Mio. (bisher: EUR ~640 Mio.).

Der Vorstand hat ferner beschlossen, die bereits laufenden Ma√ünahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Profitabilit√§t zu beschleunigen. Diese sehen unter anderem eine sp√ľrbare Reduzierung der Overheadkosten und einen Umbau der Werkslandschaft vor. Der Vorstand erwartet jetzt, dass die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen zur Umsetzung dieser Ma√ünahmen bereits im Juli 2018 abgeschlossen werden. Erg√§nzende Ma√ünahmen, unter anderem im Einkauf und bei der Steigerung der Effizienz bei Forschung und Entwicklung, werden gegenw√§rtig vorbereitet.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1