Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG Markt | 26 Juni 2018

Grundig Business investiert eine Million Euro in Bayreuth

Grundig Business hat in Bayreuth zwei SMT-Linien umgebaut und mit neuen Maschinen im Wert von 1 Million Euro ausgestattet. Die Fertigung soll dadurch effizienter und schneller werden.
Dabei komme auch eine neue Quattro Peak L Plus Anlage von SMT Thermal Discoveries zum Einsatz, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Die Vollkonvektions-Reflow-Lötanlage zeichne sich besonders durch ihre lange Lebensdauer, hohe Prozesssicherheit und einen geringen Energieverbrauch aus.

Im Bereich Electronic Manufacturing Service komme es auch auf die Profil-Umstellzeiten des Ofens an. Im Vorfeld hatte das Fertigungsservice-Team bei GBS verschiedene Öfen unter Technik- und Kostenaspekten verglichen. „Wir haben bereits einen SMT-Ofen im Einsatz“, so Wolfgang Fraunholz, Teamleiter der SMT-Fertigung. Durch die baugleiche Ausstattung zweier Linien könne man Synergieeffekte optimal nutzen.

Ein zweiter Aspekt waren kürzere Umrüstzeiten. Als EMS-Dienstleister müssten die unterschiedlichsten Kundenprojekte möglichst schnell nacheinander abgearbeitet werden, so Fraunholz. Dabei helfe die Schnellabkühlung des Ofens.

Zur Einweihung der neuen Linie waren hochrangige Gäste geladen, darunter GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein und SMT-Geschäftsführer Hans-Günter Ulzhöfer. Grundig habe mit der Modernisierung seiner SMT-Fertigungslinien den traditionsreichen Standort Bayreuth nachhaltig gestärkt, so Daniel Hamann, Sales Manager Deutschland Süd-Ost bei SMT Thermal Discoveries.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1