Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Siemens Markt | 22 Juni 2018

Siemens soll 94 U-Bahn-Züge für Londoner Piccadilly-Linie bauen

Transport for London (TfL) hat seine Absicht bestätigt, Siemens Mobility Limited einen Auftrag über umgerechnet rund 1,71 Milliarden Euro (1,5 Milliarden Pfund) für die Entwicklung und den Bau von 94 U-Bahn-Zügen der neuesten Generation zu erteilen.
Mehr als 700.000 Fahrgäste nutzen die Londoner Piccadilly-Linie täglich. Die Kombination aus begrenzter Flottengröße und alter Signaltechnik hat TfL jedoch jahrzehntelang daran gehindert, die Kapazität auf der gesamten Strecke zu erhöhen. Für die Fahrgäste werde sich mit den neuen Zügen vieles ändern, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Prognosen sehen einen Bevölkerungsanstieg in London auf 10,8 Millionen Menschen im Jahr 2041.

Zweiundzwanzig britische Lieferanten wurden ausgewählt, um mit Siemens Mobility Limited beim Bau der Züge zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus konnten mindestens 50 neue Ausbildungsplätze geschaffen werden.

Wie schon berichtet, ist die Vergabe dieses Auftrags ein wichtiger Schritt, der es Siemens Mobility Limited ermöglicht, seinen Plan zum Bau einer neuen Fabrik in Goole, East Yorkshire, zur Herstellung und Inbetriebnahme von Zügen voranzutreiben. Die Fabrik von Siemens Mobility würde bis zu 700 Mitarbeiter in den Bereichen Engineering und Fertigung sowie bis zu 250 zusätzliche Mitarbeiter während der Bauphase der Fabrik beschäftigen. Dadurch würden rund 1.700 indirekte Arbeitsplätze geschaffen. Nach der Fertigstellung will TfL mit Siemens Mobility Limited zusammenarbeiten, um die Anzahl der Piccadilly-Linienzüge, die in diesem Werk gebaut werden, zu erhöhen.

Mit diesem Auftrag wird die gesamte Piccadilly-Linienflotte der 70er Jahre ersetzt. Ab 2023 werden 94 neue, hochmoderne Inspiro-Züge für die hochfrequentierte Piccadilly-Linie ausgeliefert. Bis Ende 2026 sollen dann bis zu 27 Züge pro Stunde in Spitzenzeiten fahren können - in den Stoßzeiten alle 135 Sekunden ein Zug. Stündlich könnten dann weitere 21.000 Fahrgäste in Spitzenzeiten unterwegs sein.

Mike Brown MVO, Verkehrskommissar für London: „Die Ankündigung, den Auftrag für die Planung und den Bau einer neuen Generation von Tube-Zügen zu vergeben, ist ein großer Meilenstein für die Londoner U-Bahn. Wir liefern das größte Investitionsprogramm in unserer Geschichte, um die Reisen unserer Kunden weiter zu verbessern".
Sabrina Soussan, CEO Siemens Mobility, ergänzt: „Wir freuen uns über die heutige Ankündigung. Unsere U-Bahn-Züge fahren jede Woche 60 Mal um die Welt und befördern Millionen von Fahrgästen bequem und effizient".
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.11 12:47 V11.8.0-2