Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 11 Juli 2007

Ändert AMD seine Fertigungsstrategie?

Nach einem Bericht von EETimes könnte der Prozessorhersteller AMD auf Grund sinkender Marktanteile und hoher Verluste seine Fertigungsstrategie Àndern. Dabei scheint sich auch eine verstÀrkte Zusammenarbeit mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) abzuzeichnen.
Laut dem Finanzinvestor Friedman, Billings Ramsey Group (FBR) will TSMC seine Kapitalinvestitionen im kommenden Jahr um 10 bis 15 Prozent erhöhen. BegrĂŒndet wird dies damit, dass TSMC einen Auftrag ĂŒber die Fertigung von Highend 45-nm-Prozessoren von AMD erhalten habe, die im zweiten Quartal 2008 beginnen soll.

AMD lĂ€sst derzeit bereits in begrenztem Umfang Chips bei Chartered Semiconductor Manufacturing (SMC) fertigen. DarĂŒber hinaus gab es erst vor kurzem Spekulationen ĂŒber ein Outsourcing der Fertigung bei AMD. Zudem fertigt TSMC auch die Grafikchips fĂŒr das im vergangenen Jahr von AMD ĂŒbernommene Unternehmen ATI Technologies.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1