Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© MinebeaMitsumi Markt | 19 Juni 2018

Minebea Mitsumi eröffnet neues Werk im slowakischen Kosice

Das japanische Unternehmen Minebea Mitsumi hat im Beisein von zahlreichen Gästen im slowakischen Kosice sein neues Werk eröffnet. Hier sollen hauptsächlich Motoren für die Automobilindustrie hergestellt werden.
Minebea Mitsumi will bis 2022 umgerechnet 100 Millionen Euro (ca. 12,7 Milliarden Yen) in das neue Werk investieren und rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigen. Das Werk ist dabei nicht nur eine reine Produktionsstätte. Es dient auch als zweiter F&E-Standort in Zusammenarbeit mit einer schon bestehenden europäischen F&E-Basis, der Precision Motors Deutsche Minebea GmbH (PMDM). Voraussichtlich sollen hier mehr als 100 Ingenieure eingestellt werden. Für die Zukunft ist die Herstellung verschiedener Produkte wie z.B. Automobilantennen und LED-Hintergrundbeleuchtungen geplant.

Der Produktionsstart in dem neuen Werk ermögliche einen vollständigen Einstieg in die europäische Lieferkette, heißt es von dem Unternehmen.

Der Spatenstich für das Werk fand im Mai vergangenen Jahres statt. Mit mehreren Universitäten und einer Technischen Hochschule in Kosice setzt Minebea Mitsumi vor allem auf slowakische Fachkräfte. Das Unternehmen hat sich die Option auf eine zweite Bauphase in der Nähe des internationalen Flughafens gesichert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.19 10:20 V10.9.5-2