Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Roechling Markt | 08 Juni 2018

Röchling übernimmt US-amerikanischen Medizintechnik-Spezialisten

Röchling Advent Tool & Mold, Inc., übernimmt den amerikanischen Medizintechnik-Spezialisten Precision Medical Products, Inc., (PMP). Die Röchling-Gruppe setzt damit ihre Strategie fort, den Unternehmensbereich Medical auszubauen.
Die Akquisition des Unternehmens aus Denver im US-Bundesstaat Pennsylvania ermögliche es, die Position von Röchling in der Medizintechnik deutlich auszubauen und die Wachstumsstrategie in den USA umzusetzen, so Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, Vorstandsvorsitzender der Röchling-Gruppe und verantwortlich für den Unternehmensbereich Medical. Zudem erwarte man Synergien mit den anderen Standorten, die sich mit dem Thema Medizintechnik befassen. Precision Medical Products habe sich in Sachen Qualität und Innovation einen sehr guten Ruf erworben. Das entspreche der Röchling-Philosophie.

PMP hat mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von medizinischen Geräten und fast 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Nadeln und anderen präzisionsgefertigten Metallprodukten. PMP ist spezialisiert in Nischenmärkten. Mehrere renommierte OEMs (Original Equipment Manufacturers), die ihre Fertigung und ihr Design auslagern, vertrauten auf PMP als Lieferanten, heißt es in einer Pressemitteilung von Röchling. Zu den von PMP hergestellten Produkten gehören Autoinjektoren (Spezialspritzen für den allergischen Schock), Medizinprodukte (minimalinvasive Instrumente für die Augenchirurgie), Bifurkationsnadeln (Spezialnadeln für Impfungen und Allergietestung) und Spezialspritzen für Knochenzement.

Knaebel ist sich sicher, dass PMP sich gut in die Röchling-Gruppe integrieren lässt. PMP sei ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen, dass das Geschäft der Gruppe hervorragend ergänze.

Douglas N. Yocom, President & CEO von PMP, ist überzeugt, durch die Aufnahme in die internationale Röchling-Gruppe eine außergewöhnliche Zukunftsperspektive für sein Unternehmen und dessen Mitarbeiter eröffnet zu haben. Er setzt nun auf ein überdurchschnittliches Wachstum und die Sicherung der 120 Arbeitsplätze.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2