Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Sivantos Markt | 31 Mai 2018

Zusammenschluß von Sivantos und Widex

EQT Fonds, Eigentümer der Sivantos Pte. GmbH und die Familien Tøpholm und Westermann, Eigentümer von Widex A/S, haben sich auf eine Fusion der beiden Unternehmen geeinigt.
Durch den strategischen Zusammenschluss entstehe ein Anbieter von Hörgeräten mit einem Gesamtumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro und mehr als 10'000 Mitarbeitern weltweit.

Der Unternehmenswert wird auf mehr als 7 Milliarden Euro geschätzt. Ziel des Zusammenschlusses ist es, das Wachstum zu beschleunigen, die Marktdurchdringung zu stärken und die Effizienz zu steigern, um zusätzliche Investitionen in F&E und Lieferketten zu ermöglichen.

Sivantos habe sich während des Bestehens der EQT-Fonds enorm entwickelt. Jetzt gehe es darum, die Zukunft des Hörens zu verändern, so Marcus Brennecke, Partner bei EQT Partners und Investment Advisor der EQT-Fonds. Die Kombination dieser beiden innovativen Unternehmen werde das Hörerlebnis für Menschen mit Hörverlust auf der ganzen Welt verändern. Mit Widex habe man einen ebenso starken Partner für Sivantos gefunden, der eine Leidenschaft für die Bereicherung der Lebensqualität von Menschen mit Hörproblemen teilt. Mit fast 170 Jahren gemeinsamer Erfahrung werden Sivantos und Widex die Führung bei der Entwicklung der Hörgerätetechnologie für zukünftige Generationen übernehmen, glaubt Brennecke.

Jan Tøpholm, Vorsitzender von Widex, fügt hinzu: "Sivantos und wir teilen die gemeinsame Vision, den Menschen uneingeschränkten Zugang zu einer Welt des Klangs zu ermöglichen. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Mitarbeiter, Partner und Kunden von dieser Fusion profitieren werden, da sie es uns ermöglicht, unsere Bemühungen um Innovation, Qualität, Fertigung und Kundenzufriedenheit zu beschleunigen".

Der geplante Zusammenschluss werde ein F&E-Team schaffen, das über finanzielle und strategische Fähigkeiten sowie starke digitale Fähigkeiten verfügt. Zu den gemeinsamen F&E-Ressourcen gehören rund 800 Spezialisten in F&E-Zentren in Singapur, Erlangen und im dänischen Lynge.

Beide Firmen sind im Übrigen Unternehmen der „ersten Stunde“. Zu den jüngsten Errungenschaften von Sivantos gehört Signia Nx, eine Hörgeräte-Plattform, die das Problem der "eigenen Stimme" löst, indem sie Lärmstörungen digital herausfiltert und so den Hörkomfort verbessert. Widex hat vor kurzem Widex Evoke auf den Markt gebracht - das erste Hörgerät mit fortschrittlicher maschineller Lerntechnologie in Echtzeit, das es dem Hörsystem ermöglicht, die Vorlieben des Benutzers kennenzulernen und diese zu teilen. Weltweit leiden rund 700 Millionen Menschen an unterschiedlichen Hörverlusten, von denen derzeit nur etwa 10% Hörgeräte benutzen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1