Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© saniphoto dreamstime.com Markt | 30 Mai 2018

Centrotherm und SolarSpace gehen künftig gemeinsame Wege

Der deutsche Technologiekonzern für Photovoltaik-, Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie, centrotherm, hat mit SolarSpace aus China einen Kooperationsvertrag geschlossen. Dabei geht es vorrangig um die weitere Optimierung der AlOx PERC Produktionstechnologie.
SolarSpace wird die centrotherm PECVD-Anlage c.PLASMA AlOx und den dazugehörigen Prozess zur Herstellung von PERC-Solarzellen noch im Juni des Jahres an seinem Produktionsstandort in der chinesischen Millionenstadt Xuzhou einführen. Aktuell verfügt der Hersteller aus China über eine Produktionskapazität von insgesamt 2 Gigawatt für multi-kristalline Solarzellen. Das Unternehmen plant den Ausbau auf 5 Gigawatt mit Produktionslinien für mono PERC-Solarzellen bis zum Jahresende 2018. Das 2010 gegründete Unternehmen SolarSpace ist neben dem Kerngeschäft von Produktion und Vertrieb von Solarzellen auch in der Forschung und Entwicklung tätig. Beide Kooperationspartner wollen den centrotherm AlOx-Produktionsprozess weiter optimieren. Dieser erreicht schon jetzt einen Solarzellenwirkungsgrad von 22 Prozent in der Massenproduktion bei mehreren asiatischen Kunden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2