Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Autoliv Markt | 29 Mai 2018

Schwedisches Unternehmen Veoneer wird Partner von führendem Automobil-Hersteller

Das schwedische Unternehmen Autoliv, Inc. Hat bekannt gegeben, dass sein ElektronikgeschĂ€ft Veoneer von einem der weltweit fĂŒhrenden Automobilhersteller als Partner fĂŒr die Entwicklung und Produktion von Mono-Vision-Kamerasystemen aus Kamera-Hardware, Software und Algorithmen ausgewĂ€hlt wurde. Autoliv, Inc. Ist nach eigenen Angaben der weltweit fĂŒhrende Hersteller von Fahrzeugsicherheitssystemen.
Veoneer wird voraussichtlich Ende Juni 2018 aus Autoliv ausgegliedert und soll eines der neuesten und erfahrensten Technologieunternehmen der Automobilindustrie werden. Das Mono-Vision-System von Veoneer erfĂŒllt oder ĂŒbertrifft sogar die Marktstandards der NHTSA (US-Bundesbehörde fĂŒr Straßen- und Fahrzeugsicherheit) und der europĂ€ischen NCAP (EuropĂ€isches Neuwagen-Bewertungsprogramm) fĂŒr 5-Sterne-Sicherheitseinstufungen. Veoneer sei der einzige Anbieter, der in der Lage ist, 5-Sterne-Sicherheitsbewertungen mit Hardware, Software und Detektionsalgorithmen mit einem einzigen Mono-Vision-Kamerasystem zu erfĂŒllen.

Man fĂŒhle sich geehrt, dass Veoneer als Partner fĂŒr die Entwicklung und den Bau von Mono-Vision-Kamerasystemen ausgewĂ€hlt wurde, so Jan Carlson, PrĂ€sident und CEO von Autoliv. Das Unternehmen habe enorme Fortschritte bei der Entwicklung eines Mono-Vision-Systems gemacht. Es sei das tĂ€gliche Bestreben UnfĂ€lle zu reduzieren und Leben zu retten. Jan Carlson wird nach der Abspaltung PrĂ€sident und CEO von Veoneer.

Die Mono-Vision-Kamerasysteme von Veoneer sind nach Angaben des Unternehmens die besten ihrer Klasse fĂŒr FußgĂ€ngererkennung, Kollisionswarnung und fĂŒr Spurhalteassistenten.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2