Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andreypopov dreamstime.com Markt | 29 Mai 2018

Osram setzt verstärkt auf künstliche Intelligenz beim Indoor-Farming

Fluxunit, die Venture-Capital-Einheit von Osram, beteiligt sich am kanadischen Start-up Motorleaf. Das junge Unternehmen ist auf den Bereich künstlicher Intelligenz für Gewächshaus- und Indoor-Farming-Lösungen spezialisiert.
Die Hard- und Softwarelösungen von Motorleaf ermöglichten eine exakte Vorhersage von Erntemengen im Gewächshausbetrieb, heißt es in einer Pressemitteilung von Osram. Digitale Prognose-Tools von Motorleaf unterstützen Gewächshausbetreiber bei der Erfüllung von Vertragsverpflichtungen, bei der Verbesserung der Betriebsplanung sowie der Vorhersage von Produktionskapazitäten in Echtzeit. Man sehe großes Potenzial in der Nutzung neuester Datenanalyse-Methoden, um Ertrag und Vorhersehbarkeit im Anbauprozess kommerzieller Gewächshäuser noch weiter zu optimieren, so Ulrich Eisele, Geschäftsführer der Fluxunit von Osram.Osram liefert bereits speziell entwickelte Beleuchtungslösungen für Anwendungen im Bereich Horticulture, die Pflanzenwachstum beeinflussen und anregen. Zusammen mit der Gesamtklimasteuerung in Gewächshäusern hat eine für die jeweiligen Pflanzen maßgeschneiderte Beleuchtung entscheidenden Einfluss auf den erzielbaren Ertrag der Ernte und deren Qualität.

In einer ersten Versuchsreihe mit dem kalifornischen Gewächshausbetreiber SunSelect verringerte sich dank der Technologie von Motorleaf der Erntevorhersagefehler im Tomatenanbau um die Hälfte. Grund genug für SunSelect die Motorleaf-Lösung nach einer kurzen Testphase in seinen Gewächshäusern einzuführen. Bessere Ertragsprognosen seien erst der Anfang von Motorleafs Beitrag für diesen Sektor, sagt Alastair Monk, CEO von Motorleaf. Langfristig werde man dynamische Anbauprotokolle anbieten, die helfen, den gesamten Anbauprozess zu managen. Dies soll von der optimalen Dosierung von Licht und Nährstoffen bis zur Vorhersage von Pflanzenkrankheiten reichen.

Gemeinsam mit weiteren Finanzinvestoren steckt Fluxunit umgerechnet rund 2,45 Millionen Euro in Motorleaf.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2