Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© CybAero AB Markt | 24 Mai 2018

Schwedischer Drohnen-Hersteller CybAero stellt Zahlungen ein

Wie bereits angekündigt, hat der schwedische Hersteller von Drohnen, CybAero, eine Finanzierungslösung mit dem European High Growth Opportunities Securitization Fund (EHGO) abgeschlossen. Dabei handelt es sich um bis zu umgerechnet 5,2 Millionen Euro (52,5 MSEK) in Form von dreizehn Wandeldarlehen.
Der Handel mit der Aktie der Gesellschaft ist derzeit aber ausgesetzt, so dass es nicht möglich ist, die Mittel der EHGO zu verwenden. Dies führt dazu, dass das Unternehmen die Zahlungen eingestellt hat - in der Hoffnung, dass der Handel wieder aufgenommen wird und sich das Unternehmen entsprechend an einer Finanzierungslösung beteiligen kann.

Die Nasdaq hatte CybAero zuvor darüber informiert, dass sie, wenn nichts Unvorhergesehenes geschieht, beabsichtigt, den Handel mit der Aktie der Gesellschaft wieder aufzunehmen. Dafür müsse die Gesellschaft eine Mitteilung veröffentlichen, aus der hervorgeht, dass die Hauptversammlung gemäß den oben genannten veröffentlichten Informationen beschlossen hat. Die Finanzierungslösung wurde in der ebenfalls angekündigten außerordentlichen Sitzung am 26. April 2018 beschlossen. Allerdings ist dieser Punkt davon abhängig, dass der Handel mit der Aktie der Gesellschaft wieder aufgenommen wird.

CybAero hatte von der EHGO einen Überbrückungskredit in Höhe von umgerechnet rund 195.000 Euro (2 MSEK) erhalten, der mit der ersten Tranche in Höhe von umgerechnet 440.000 Euro (4,5 MSEK) verrechnet werden sollte. Bei einem Treffen mit dem Unternehmen hat Nasdaq die zusätzliche Forderung gestellt, dass das Unternehmen umgerechnet rund 97.000 Euro (1 Million SEK) auf einem Bankkonto hinterlegt haben muss. dann könne der Aktienhandel wieder aufgenommen werden. Daraufhin hat CybAero die Vereinbarung mit EHGO neu verhandelt. EHGO hat daraufhin umgerechnet rund 390.000 Euro (4 Millionen SEK) gezahlt, die auf einem Bankkonto hinterlegt sind.

CybAero ist überzeugt, dass damit alle Forderungen der Nasdaq erfüllt sind um den Aktienhandel wiederaufzunehmen. Das allerdings hat die Nasdaq nicht getan. Als Grund dafür habe die Nasdaq angegeben, dass sie mögliche Verstöße gegen die Börsenordnung untersucht. CybAero hat inzwischen schriftlich auf die Ergebnisse der Untersuchung der Nasdaq reagiert.

Das Unternehmen benötigt Zugang zu den umgerechnet 390.000 Euro (4 Millionen SEK) auf dem Treuhandkonto, um z.B. Steuern und Gehälter an Mitarbeiter zu zahlen. Da der Handel mit den Aktien des Unternehmens nicht wieder aufgenommen worden ist, hat CybAero die Zahlungen eingestellt. CybAero hat die Nasdaq gebeten, ihre Entscheidung zu überdenken. Das Unternehmen hofft, dass der Aktien-Handel wieder aufgenommen werden kann, damit das Unternehmen weiter bestehen kann. Ansonsten müsse CybAero Konkurs anmelden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1