Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladek dreamstime.com Markt | 24 Mai 2018

Kulicke & Sofa und Rohinni arbeiten künftig gemeinsam an LED-Technologien

Kulicke und Soffa Industries, Inc. (K&S) haben den Abschluss einer Lizenzvereinbarung mit der US-amerikanischen Rohinni LLC in Idaho bekanntgegeben. Damit soll die Entwicklung, Vermarktung und der Vertrieb von Mikro- und Mini-LED-Lösungen der nÀchsten Generation erleichtert werden.
LED-Technologien der nĂ€chsten Generation hĂ€tten das Potenzial, die Leistung weiter zu steigern, die Effizienz zu verbessern und die GrĂ¶ĂŸe bestehender Beleuchtungstechnologien zu reduzieren, schreibt K&S in einer Pressemitteilung. Es werde erwartet, dass bedeutende MĂ€rkte wie Automobil, Display, Unterhaltungselektronik und Allgemeinbeleuchtung die Akzeptanz und den Nutzen dieser neuen Technologie erhöhen werden. WĂ€hrend die Vorteile von Mikro- und Mini-LEDs bereits ĂŒberzeugend sind, mĂŒssen nun die Herausforderungen in der Großserienfertigung angegangen werden, bevor die neuen Beleuchtungs-Technologien zum Einsatz kommen.

Rohinni hat bereits Lösungen entwickelt, die direkt auf die Herausforderungen in der Produktion eingehen und eine grĂ¶ĂŸere Design-FlexibilitĂ€t bei End-Anwendungen ermöglichen. Parallel dazu hat Rohinni ein Netzwerk von Partnerschaften in mehreren SchlĂŒsselsegmenten aufgebaut, um von dieser Technologie zu profitieren.

Kulicke & Soffa's bestehende Marktpositionen, F&E-Kompetenzen, Lieferketten und FertigungskapazitĂ€ten sollen es Rohinni kĂŒnftig ermöglichen die MarktfĂŒhrerschaft weiter auszubauen und die EinfĂŒhrung neuer LED-Technologien voranzutreiben. "Wir freuen uns sehr, mit dem talentierten Team von Rohinni zusammenzuarbeiten, um diese zukunftstrĂ€chtige und innovative Technologie zu vermarkten", so Senior Vice President Chan Pin Chong. Und Matt Gerber, CEO von Rohinni, ergĂ€nzt: "Unser Team hat in den vergangenen Jahren prĂ€zise und schnelle BestĂŒckungstechnologien fĂŒr Mikro- und Mini-LED-Produkte entwickelt". Dies sei ein spannender Moment fĂŒr die Designer, um Beleuchtungsprodukte herzustellen, die mit den bestehenden Produktionstechnologien nicht möglich waren.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2