Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Emerson Markt | 22 Mai 2018

Emerson beschließt Kauf von deutschem Unternehmen Aventics

Das US-amerikanische Unternehmen Emerson hat den Kauf von Aventics vereinbart, einem Anbieter von intelligenten Pneumatik-Technologien, die Anwendungen in der Maschinen- und Fabrikautomation antreiben.
Aventics mit seinem Hauptsitz im niedersächsischen Laatzen soll die Reichweite von Emerson in den Bereichen Lebensmittel und Getränke, Verpackung, Automobilmontage und Medizintechnik erweitern.

In einer Pressemitteilung von Emerson heißt es, dass man sich auf die Übernahme von Aventics von Triton zu einem Kaufpreis von 527 Millionen Euro in bar geeinigt habe. Aventics baut auf die Fähigkeiten und Lösungen von Emerson in den Schlüsselmärkten, darunter Lebensmittel und Getränke, Verpackungen, Automobilmontage und medizinische Geräte.

Die Übernahme werde das Angebot von Emerson erweitern und das Portfolio an Flüssigkeitssteuerungs- und Pneumatikgeräten erweitern, heißt es von Emerson weiter. Man werde nun ein breites Angebot an Produkten und Lösungen für die Fluidautomation mit Lieferfähigkeit, Zuverlässigkeit und Leistung anbieten, wird David N. Farr, Chairman und Chief Executive Officer von Emerson zitiert. Emerson sei jetzt mit der Erfahrung von Aventics in der Lage, das weltweit leistungsfähigste Unternehmen im Bereich der Fluidautomationstechnologien zu werden. Und weiter: Die Akquisition erweitere die Emerson-Familie um ein neues starkes Technologie-Portfolio.

Aventics beschäftigt weltweit rund 2'100 Mitarbeiter. Das deutsche Unternehmen erzielte 2017 einen Umsatz von 425 Millionen US-Dollar und verfügt über fünf Produktionsstandorte. Aventics bringe Technologien, Fähigkeiten und Fachwissen mit, die für die Digitalisierung der Fertigung entscheidend seien - vor allem im Geschäftsbereich Automation Solutions, ergänzt Mike Train, Executive President, von Emerson Automation Solutions.

Der Abschluss der Übernahme wird für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2018 erwartet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2