Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitriy shironosov dreamstime.com Markt | 25 April 2018

Brandenburgische Starz-Gruppe geht an dänischen Investor

Die Starz-Gruppe wird zusammen mit ihren ausländischen Gesellschaften an die NorthCapital Holding ApS (NorthCapital) verkauft. Das hat die Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde von White & Case mitgeteilt.
Die Starz-Gruppe mit Sitz im brandenburgischen Großräschen gehört zu den führenden Produzenten von Kabelsträngen für Sonderfahrzeuge. Neben ihrem Firmensitz in Brandenburg betreibt sie auch Produktionsstätten im Ausland. Schmudde hatte bereits unmittelbar nach der Einleitung des Insolvenzverfahrens im Januar des Jahres und ihrer Bestellung zur vorläufigen Insolvenzverwalterin mit der internationalen Suche nach finanzstarken Investoren für die Starz-Gruppe mit ihren Gesellschaften in Deutschland, Polen, Tunesien und China begonnen.

Der Geschäftsbetrieb der Starz GmbH mit seinen rund 170 Mitarbeitern lief unterdessen voll weiter. Die weiteren Gesellschaften der Starz-Gruppe – Starz Polska, Mecsy Tunisie, Starz Wiring System Ltd. Co. – waren von der Insolvenz nur indirekt über ihre Muttergesellschaft in Deutschland betroffen. Weltweit beschäftigt die Starz-Gruppe rund 720 Mitarbeiter. Bei der internationalen Suche habe man mit NorthCapital einen Investor für die Starz-Gruppe gefunden, der sämtliche Standorte der Gruppe erhalten werde. Hierdurch werde der Gruppe und den Mitarbeitern eine zweite Chance gegeben. Ein Gewinn auch für den Raum Lausitz, so Schmudde weiter.

NorthCapital investiere in ein Unternehmen, das im Kern profitabel sei. Der Bekanntheitsgrad und der exzellente Ruf der Starz-Gruppe, aber auch der attraktive Standort in der Nähe von Cottbus seien gute Voraussetzungen, das Geschäftsvolumen und die Ertragskraft wieder nachhaltig zu steigern, so Werner Schmidt, Group CEO von NorthCapital.

NorthCapital ist eine internationale Investmentgesellschaft mit Sitz in Kopenhagen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.19 10:20 V10.9.5-2