Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ams Komponenten | 24 April 2018

1Q im Rahmen der Erwartungen bei ams

ams AG veröffentlicht die Ergebnisse des 1. Quartals mit Umsatz und operativer Profitabilität im Rahmen der Erwartungen, wobei die Ergebnisse kundenbezogene Volumeneffekte widerspiegeln und der Umsatz ein Wachstum von 147% im Jahresvergleich zeigt.
ams erwartet im 2. Quartal eine signifikante kurzfristige Beeinträchtigung aus stark beschleunigten, kundengetriebenen Produktüberleitungen in großen Smartphone-Programmen, die eine Umsatzerwartung von USD 220-250 Mio. zur Folge hat. Durch diese Produktüberleitungen sowie Produktänderungen in einem großen Consumer-Programm, die eine Vorproduktion von Teilen verhindern, erwartet ams eine signifikante Kapazitätsunterauslastung im 2. Quartal, die zu einer erwartet negativen bereinigten operativen Marge führt. Gleichzeitig liegen die Vorbereitungen für erwartete umfangreiche Produkthochläufe im 2. Halbjahr 2018 im Plan.

Der Konzernumsatz im 1. Quartal 2018 betrug USD 452,7 Mio. und lag damit in der unteren Hälfte der veröffentlichten Erwartung, 147% höher gegenüber USD 183,5 Mio. im Vorjahresquartal und 22% niedriger als im Vorquartal. Die bereinigte Bruttogewinnmarge für das 1. Quartal lag bei 36% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), gegenüber 44% im Vorjahresquartal (33% einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, gegenüber 40% im Vorjahresquartal).

Das bereinigte Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) für das 1. Quartal betrug USD 77,3 Mio. oder 17% des Umsatzes im Rahmen der veröffentlichten Erwartung (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein starkes Wachstum gegenüber USD 5 Mio. oder 3% des Umsatzes im Vorjahresquartal (USD 46,5 Mio. oder 10% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung verglichen mit
USD -16,9 Mio. oder -9% des Umsatzes im Vorjahresquartal).

Das bereinigte Nettoergebnis des 1. Quartals 2018 lag bei USD 99,9 Mio. (bereinigt um die Wert­änderung des Optionsbestandteils der Fremdwährungswandelanleihe) gegenüber USD -19,9 Mio. im Vorjahresquartal (1. Quartal 2018: USD 77,1 Mio. einschließlich Wertänderung). Das bereinigte unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie für das 1. Quartal lag bei CHF 1,20/1,12 bzw. USD 1,25/1,17 basierend auf 80.064.021/83.082.083 Aktien (CHF 0,92/0,86 bzw. USD 0,96/0,89 einschließlich Wertänderung; 1. Quartal 2017: CHF -0,23/-0,23 bzw. USD -0,27/-0,26 basierend auf 74.496.209/76.213.409 Aktien, jeweils gewichteter Durchschnitt).

Der operative Mittelzufluß (Cash Flow) im 1. Quartal 2018 betrug USD 56,3 Mio. gegenüber USD 32,0 Mio. im Vorjahresquartal. Der Gesamtauftragsbestand am 31. März 2018 (ohne Konsignationslagervereinbarungen und inklusive bestimmter vorausgeplanter Zusagen) betrug USD 345,9 Mio. (USD 666,1 Mio. am 31. Dezember 2017 und USD 240,4 Mio. am 31. März 2017).

Die Investition in interne VCSEL-Fertigungskapazität in Singapur schreite wie geplant voran, daher ist ams zuversichtlich, 2019 eine hochvolumige interne Fertigung von differenzierten VCSELs mit hoher Leistung unterstützen zu können, heißt es im letzten Finanzbericht.

ams erwartet im 2. Quartal einen Umsatz von USD 220-250 Mio., ein Anstieg um 10-25% gegenüber dem Vorjahr, der zu einem erwarteten Umsatzwachstum im 1. Halbjahr 2018 von 87-96% gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres führt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.17 15:35 V10.9.3-2