Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wrangler dreamstime.com Design Analysen | 23 April 2018

EDA-Branche legt im vierten Quartal 2017 kräftig zu

Der Umsatz der Electronic-Design-Automation-Industrie (EDA) ist im vierten Quartal 2017 um 10,7 Prozent auf 2.718,6 Millionen US Dollar gestiegen. Zum Vergleich: Im vierten Quartal 2016 waren es noch 2.455 Millionen US Dollar.
Damit ist ein stetiger Anstieg zu verzeichnen. Der Vier-Viertel-Durchschnitt, der die letzten vier Quartale mit den vorherigen vier Quartalen vergleicht, stieg um 9,5 Prozent. Die EDA-Branche habe im vierten Quartal Zuwächse in allen Produktkategorien verzeichnet, so Walden C. Rhines, Vorstandssponsor der ESD Alliance MSS und President und CEO von Mentor, einem Siemens-Ableger. Amerika und Asien-Pazifik wiesen 2017 ein zweistelliges Wachstum auf.

Auch die Beschäftigungszahlen bei den befragten Unternehmen stiegen und zwar um 9,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr - das sind nun insgesamt knapp 40.000 Fachkräfte.

Im Bereich Computer Aided Engineering (CAE) konnte im vierten Quartal 2017 einen Umsatz von 848,1 Millionen US Dollar erzielt werden. Das entspricht gegenüber dem Vergleichs-Quartal 2016 ebenfalls einem Anstieg und zwar um 12 Prozent. Amerika, größter EDA-Markt, erwarb im vierten Quartal 2017 1.252,8 Millionen US Dollar an EDA-Produkten und EDA-Dienstleistungen.

Eine Steigerung von 19,5 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal in 2016. Ende 2017 stieg der Umsatz aus Japan gegenüber dem 4. Quartal 2016 um 0,5 Prozent auf 228,9 Millionen US Dollar. Der Umsatz im asiatisch-pazifischen Raum (APAC) verzeichnete für den selben Zeitraum einen Anstieg von 7,8 Prozent auf 850,7 Millionen US Dollar.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2