Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Thales Alenia Space (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 23 April 2018

Thales Alenia Space und NanoRacks öffnen Büro in Italien

NanoRacks wird künftig gemeinsam mit Altec und Thales Alenia Space die anstehenden Chancen und Möglichkeiten bei der Internationalen Raumstation ISS verfolgen. Dafür wird NanoRacks sein erstes europäisches Büro im italienischen Turin einrichten - und zwar in den Räumlichkeiten von Altec.
Beide Unternehmen werden gemeinsam eine Aufstellung von End-to-End-Lösungen erstellen. Damit soll der Zugang für europäische und asiatische Kunden vereinfacht werden. Dieses Verzeichnis enthält eine Kombination aus Hardware, Software und Services vor Ort. Das kommerzielle Schleusenmodul von NanoRacks, Bishop, wird ebenfalls als Teil des Weltraumprodukt-Portfolios von Altec und Thales Alenia Space eingebracht.

Man sei sehr stolz darauf, mit NanoRacks bezüglich der Möglichkeiten bei der Internationalen Raumstation ISS zusammenzuarbeiten, so Walter Cugno, Vizepräsident für Forschung und Wissenschaft bei Thales Alenia Space. Thales Alenia Space habe über 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von High-Tech-Lösungen in diesem Segment. Durch die Zusammenarbeit könnten neue Geschäftsmöglichkeiten in neuen Märkten entstehen.

Das Büro in Turin soll als Geschäftsentwicklungszentrum für europäische und asiatische Kunden dienen. Europa und Asien seien ein wichtiger Markt, heißt es von Jeffrey Manber, CEO von NanoRacks. Durch die Zusammenarbeit mit Altec und Thales Alenia Space wolle man weiter führend in der kommerziellen Nutzung von Raumstationen bleiben. NanoRacks freue sich darauf, das Know-how von Altec und Thales Alenia Space zu nutzen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2