Anzeige
© BASF Markt | 11 April 2018

BASF erweitert Kapazitäten in Yeosu/Korea

An ihrem Standort in Yeosu/Korea hat BASF eine neue Produktionslinie für den thermoplastischen Hochleistungskunststoff Ultrason (Polyarylsulfon) in Betrieb genommen. Dies soll die wachsende Nachfrage aus der Automobil-, Elektronik- und Wasserfiltrationsindustrie decken.
"Mit dieser Kapazitätserweiterung stärken wir unsere Position im globalen Wettbewerb und treiben unser vielseitiges Polyarylsulfon-Geschäft voran“, sagt Giorgio Greening, Leiter der globalen Geschäftseinheit Styrolschaumstoffe und Spezialpolymere. "Wir können so das Wachstum unserer Kunden auf einem hohen technischen Niveau und mit dem optimalen Produktportfolio begleiten.“

BASF fertigt Ultrason sowohl in Ludwigshafen als auch Yeosu/Korea. "Mit der neuen Produktionslinie können wir auch weiterhin zuverlässig unsere Kunden und Partner mit hochwertigen Produkten beliefern. Besonders Kunden in Asien werden von schnellen Lieferzeiten profitieren“, sagt Olivier Ubrich, Leiter des globalen Geschäfts für Spezialpolymere. "Angesichts fortschreitender Verstädterung und des wachsenden Bedarfs an sauberem Wasser ist Ultrason® ein ideales Material, denn es lassen sich Filtermembranen zur Entsalzung und Reinigung von Wasser daraus fertigen."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.25 11:14 V9.5.0-2