Anzeige
© IG Metall (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 04 April 2018

Green Light für Bombardier-Neuausrichtung in Deutschland

Bombardier Transportation hat die Verhandlungen zur Neuausrichtung des Unternehmens in Deutschland im Einvernehmen mit der Arbeitnehmervertretung erfolgreich abgeschlossen.
Neben einem Interessenausgleich wurden nun auch ein Sozialpaket und ein Freiwilligenprogramm vereinbart. Die Neuausrichtung, die bis 2020 abgeschlossen sein soll, werde demnach allen deutschen Standorten eine langfristige und nachhaltige Perspektive bieten. Die Pläne sehen zudem vor, in den nächsten 2 Jahren in Deutschland bis zu 2'200 Stellen abzubauen (ein Drittel sind als befristete Stellen ausgeschrieben), heißt es in einer Pressemitteilung.

"Ich freue mich, dass wir heute grünes Licht für die Umsetzung unserer starken Zukunftsstrategie geben können", sagte Michael Fohrer, Leiter von Bombardier Transportation in Deutschland. "Unsere Transformation umfasst drei wesentliche Punkte: die Umsetzung unserer Plattformstrategie durch höhere Produktstandardisierung, die Spezialisierung unserer Standorte mit klarer Kompetenzzuweisung und Investitionen in die Digitalisierung. Mit diesem Programm wird Bombardier in Deutschland deutlich effizienter und damit wettbewerbsfähiger."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.25 11:14 V9.5.0-1