Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Komponenten | 15 MĂ€rz 2018

SGL Group baut SiC-Beschichtungskapazitäten aus

Starkes Wachstum in der Halbleiter- und LED-Industrie, insbesondere in der Herstellung von Logik-, Sensor-, LED- und Energiemanagement-Chips, treibe die globale Nachfrage nach Suszeptoren und WafertrÀgern der SGL Group an.
Nach dem Start der ersten Erweiterungsphase des Standorts im vergangenen Jahr hat nun die zweite Stufe begonnen, die im vierten Quartal 2018 abgeschlossen werden soll. Insgesamt werden ĂŒber einen Zeitraum von drei Jahren etwa EUR 25 Millionen in den Ausbau des Standorts und die Erweiterung der ProduktionskapazitĂ€ten investiert.

Konkret wurde im vergangenen Jahr der Aufbau einer neuen Beschichtungs-Produktionslinie begonnen, die die Anwendung von Siliziumkarbid (SiC) in dĂŒnnen Schichten auf graphitbasierten Materialien ermöglicht. Diese Erweiterung wird Mitte 2018 abgeschlossen. WĂ€hrend sich die erste Stufe noch in der Umsetzung befindet, wurde aufgrund der global weiter deutlich steigenden Nachfrage bereits die zweite Stufe beschlossen, in deren Zuge neben der Beschichtungstechnologie auch die KapazitĂ€ten in anderen Bereichen der Bearbeitungs- und Reinigungstechnologie erweitert werden.

Burkhard Straube, Leiter des GeschĂ€ftsbereichs Graphite Materials & Systems (GMS) der SGL Group: "Mit der Investition in St. Marys erweitern wir unsere KapazitĂ€ten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Herstellung von WafertrĂ€gern. Mit diesen individuellen Kundenlösungen auf Basis von Spezialgraphit unterstĂŒtzen wir zielgerichtet unsere Wachstumsstrategie im Marktsegment Digitalisierung. Zugleich bauen wir unsere Kompetenz in dieser höchst anspruchsvollen Technologie weiter aus und stellen auch die Weichen fĂŒr weitere Expansionsschritte in St. Marys und unserem globalen Produktionsnetzwerk."
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1