Anzeige
© mariusz szachowski dreamstime.com Markt | 02 März 2018

Körber-Konzern investiert in Robotik-Start-up Magazino

Der internationale Technologiekonzern Körber steigt bei dem Münchener Robotik-Start-up Magazino ein. Entsprechende Verträge für eine Minderheitsbeteiligung an Magazino wurden am 26. Februar 2018 unterzeichnet.
Magazino entwickelt und produziert mobile Roboter, die das Bewegen von Stückgütern in der Intralogistik vollständig automatisieren. Die Technologielösungen des Start-ups würden eine dynamische Lagerhaltung und Kommissionierung sowie intelligente Materialdisposition im E-Commerce und an Montagelinien ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Portfolio des Start-ups umfasst verschiedene Roboter-Systeme, die objektspezifisch zum Einsatz kommen. Die zentrale Entwicklung der Münchener Spezialisten ist der Kommissionier-Roboter 'TORU'. Konnten bisher meist nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten automatisiert geholt werden, ermöglicht 'TORU' einen stückgenauen Zugriff auf einzelne Objekte. Dank dieser Technologie können über 2D- und 3D-Kameras einzelne Objekte im Regal lokalisiert und identifiziert, sicher gegriffen und schließlich präzise an ihrem Bestimmungsort wieder abgelegt werden.

„Das Magazino-Team hat mit seinen Robotik-Lösungen Innovationen entwickelt, die das Potential haben, die Intralogistik nachhaltig zu verändern“, sagt Michael Horn, Mitglied des Konzernvorstands der Körber AG. „Die Partnerschaft bietet insbesondere für Kunden unseres Geschäftsfelds Logistik-Systeme einen entscheidenden Mehrwert. Gleichzeitig stärken wir mit dem Investment unsere Position in einem kompetitiven Marktumfeld. Zudem werden wir im Rahmen unserer Digitalisierungsinitiativen gemeinsam mit dem Team von Magazino weitere zukunftsweisende Entwicklungen vorantreiben.“

„Wir freuen uns sehr über die Beteiligung der Körber AG und auf die Zusammenarbeit mit dem Konzern und seinen Geschäftsfeldern“, betont Frederik Brantner, Mitgründer und CEO der Magazino GmbH. „Wir sind besonders gespannt auf den Austausch mit den Teams des Geschäftsfelds Logistik-Systeme. Von den Erfahrungen unseres neuen Partners werden wir auf allen Ebenen profitieren und so unseren Wachstumskurs nachhaltig fortsetzen.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.23 15:48 V9.3.2-2