Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© elmos Markt | 06 Februar 2018

Elmos mit positiver Umsatz- und Ergebnisentwicklung in 2017

Chip-Hersteller Elmos Semiconductor hat nach vorläufigen Zahlen 2017 ihre Prognose erfüllt und bei der EBIT-Marge die Erwartungen übertroffen.
Der Umsatz stieg um 9,5 Prozent auf EUR 250,4 Millionen. Die EBIT-Marge übertraf mit 15,3 Prozent oder EUR 38,4 Millionen die im Juli 2017 veröffentlichte Prognose von >12 Prozent deutlich. Dazu beigetragen hätten die erhöhte Produktionseffizienz, welche zu einer Bruttomarge von 43,9 Prozent geführt habe (2016: 42,3 Prozent). Des Weiteren haben gesunkene operative Kosten von 29,2 Prozent vom Umsatz (2016: 32,7 Prozent) sowie ein gestiegenes sonstiges betriebliches Ergebnis, begründet durch verschiedene Einmaleffekte (2017: EUR 2,9 Mio.; 2016: EUR 1,0 Mio.), das EBIT erhöht, heißt es im Finanzbericht.

Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte abzgl. aktivierten Entwicklungsleistungen lagen in 2017 bei 14,9 Prozent vom Umsatz. Ein Großteil der Investitionen wurde für den Ausbau des Testbereichs zur Unterstützung des weiteren Wachstums verwendet.

Bei einer unverändert guten Konjunkturlage rechnet Elmos im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr mit einem Umsatzwachstum von 8 bis 12 Prozent. Für 2018 erwartet Elmos eine EBIT-Marge zwischen 13 und 17 Prozent. Das Unternehmen wird auch in diesem Geschäftsjahr Maßnahmen für weiteres Wachstum vorantreiben, heißt es weiter.
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2