Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kuka (nur zu Illustrationszwecken) Markt | 23 Januar 2018

Kuka passt Prognose für das Geschäftsjahr 2017 an

Nach einem umfassenden Projektreview für 2017 hat der Vorstand der Kuka Aktiengesellschaft die Prognose für das Geschäftsjahr 2017 angepasst.
Der Vorstand der Kuka Aktiengesellschaft habe "in einem umfassenden Projektreview für 2017 festgestellt, dass es im Zusammenhang mit einzelnen Projekten im Geschäftsbereich Systems sowie mit Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität bei Kuka Systems GmbH zu Ergebnisbelastungen in einer Größenordnung von rund EUR 40 Millionen im Geschäftsjahr 2017 kommen werde".

Vor diesem Hintergrund senkt das Unternehmen die Erwartung für die EBIT-Marge (vor Kaufpreisallokationen und Wachstumsinvestitionen) von bisher kommunizierten 5,5 auf rund 4,3 Prozent. Der Ausblick für die Umsatzerlöse für das Geschäftsjahr 2017 wird auf rund EUR 3,45 Milliarden angehoben (dies entspricht einer Steigerung von 17 Prozent im Vergleich zu den Umsatzerlösen im Geschäftsjahr 2016 von rund EUR 2,95 Milliarden).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.09.17 15:35 V10.9.3-2