Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© otnaydur dreamstime.com Markt | 18 Januar 2018

Nordex und Dialog Semiconductor im Fokus der Marktteilnehmer

Nordex hat sich seit Jahresanfang mit einem Kursgewinn von fast 30 Prozent auf den ersten Platz der Tec-DAX-Hitliste platziert.
FĂŒr RĂŒckenwind sorgt bei dem Windkraftanlagen-Hersteller vor allem die Belebung beim Auftragseingang. So hatte der Konzern im vierten Quartal AuftrĂ€ge von insgesamt knapp 1.600 Megawatt an Land gezogen, rund 12,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Daher sind die flĂŒssigen Mittel zum Jahresende auf mehr als 600 Mio. Euro geklettert. Nach dem schwachen Auftragseingang der ersten drei Quartale sind viele Anleger sehr erleichtert, zumal der Konzern im Dezember mehrere große AuftrĂ€ge aus den USA bekommen hat. Die Auslieferung dieser Anlagen soll im Sommer 2018 beginnen. Im Gesamtjahr ist der Auftragseingang allerdings auf 2.741 Megawatt eingebrochen.

Dass das Umfeld in der Branche zuletzt lĂ€ngst nicht so schlecht war, wie viele Investoren zwischenzeitlich befĂŒrchtet hatten, zeigt auch, dass der Branchenprimus Vestas Wind Systems wegen einer Auftragsflut kurz vor Jahresende aus den USA im Gesamtjahr 2017 den konzernweit zweitgrĂ¶ĂŸten Auftragseingang seiner Geschichte verbucht hat. Er lag bei mehr als 10.000 Megawatt. Daher hat der Konzern die Cashflow-Prognose krĂ€ftig angehoben.

Ebenso wie Nordex erfreute zuletzt auch Dialog Semiconductor Anleger mit guten Nachrichten. So war der Umsatz des Chipentwicklers im vierten Quartal stĂ€rker gestiegen als erwartet. Bereinigt um die Anfang November abgeschlossene Übernahme des Chipanbieters Silego waren die Erlöse um 24 Prozent geklettert. Gefragt waren vor allem Halbleiter fĂŒr mobile GerĂ€te, Autos und die Industrie. Ob die Erholung der Aktie weitergeht, könnte allerdings davon abhĂ€ngen, ob mit der wichtigste Kunde Apple mittel- bis langfristig abspringt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2