Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© continental Markt | 09 Januar 2018

Continental beteiligt sich mit 5 Prozent an HERE

Continental CEO Dr. Degenhart: "Wir freuen uns darauf, zusÀtzliches profitables Wachstum durch den Einsatz der HERE-Technologie im Bereich MobilitÀtsdienste und automatisiertes Fahren zu generieren."
Das Technologieunternehmen Continental hat einen Kaufvertrag ĂŒber den indirekten Erwerb von 5 Prozent der Anteile an HERE Technologies unterzeichnet. Die Beteiligung wird von den derzeitigen indirekten Anteilseignern von HERE verkauft, der AUDI AG, der BMW Group und der Daimler AG. Über finanzielle Einzelheiten vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Genehmigung.

Neben der Beteiligung wird Continental ĂŒberdies eine Kooperationsvereinbarung mit HERE abschließen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung von Technologien, die fĂŒr zuverlĂ€ssige VerfĂŒgbarkeit von hochgenauen Daten fĂŒr die effiziente Beförderung von Menschen und ihrer GĂŒter sorgen.

„Digitale Karten und standortbasierte Dienste sind SchlĂŒsselinnovationen fĂŒr die vernetzte MobilitĂ€t der Zukunft. Wir freuen uns darauf, zusĂ€tzliches profitables Wachstum durch den Einsatz der HERE-Technologie im Bereich MobilitĂ€tsdienste und automatisiertes Fahren zu generieren“, sagte Dr. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender von Continental.

Edzard Overbeek, CEO von HERE Technologies, sagte: „Teil unserer Vision ist es, die zunehmend autonome Welt so zu gestalten, dass sie fĂŒr alle darin – Menschen wie Unternehmen – Nutzen bringt und lebenswert ist. DafĂŒr braucht es starke Partner, die sich in unterschiedlichen Bereichen gegenseitig ergĂ€nzen. Wir freuen uns daher sehr darĂŒber, Continental als strategischen Investor und zugleich als starken Partner begrĂŒĂŸen zu können. Gemeinsam werden wir die Zukunft der MobilitĂ€t und des Transports gestalten.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-2