Anzeige
Anzeige
© ESCHA Komponenten | 08 Januar 2018

Escha mit neuem Standort in Shanghai

Die Escha Gruppe baut ihre Kapazitäten in China aus und schafft damit Platz für weiteres Wachstum.
Mitte Dezember 2017 hat der Steckverbinder- und Gehäusespezialist ein 2'800 Quadratmeter großes Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Shanghai eröffnet. Escha ist seit 2013 mit einer eigenen Vertriebs- und Produktionsgesellschaft in China vertreten und versorgt von dort aus mit rund fünfzig Mitarbeitern vorwiegend den asiatischen Markt. Mit dem Umzug an den neuen Standort reagiert Escha auf das starke Unternehmens- und Marktwachstum der letzten Jahre.

"Seit dem Start in China vor knapp vier Jahren haben wir unser Produktangebot sukzessive und vor allem bedarfsorientiert ausgebaut. Aufgrund des stetigen Wachstums sind wir mittlerweile an der Kapazitätsgrenze unseres bisherigen Standorts angekommen. Insbesondere in der Produktion, aber auch in der Verwaltung wurde es langsam eng. Um das hohe Wachstumstempo weiterhin aufrechterhalten zu können, sind wir nur wenige Kilometer weiter in ein wesentlich größeres Gebäude gezogen. Die Niederlassung in China ist ein integraler Bestandteil unserer erfolgreichen Internationalisierungsstrategie. Das Fertigungskonzept in Shanghai ist nahezu identisch mit dem in unserem Stammwerk in Halver und unserer Fertigung in Tschechien. Dadurch garantieren wir auch auf dem asiatischen Markt die hohen ESCHA Produkt- und Qualitätsstandards", sagt Marco Heck, Geschäftsführer der Escha Gruppe.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.04.22 20:21 V9.3.2-1