Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Zeiss Markt | 19 Dezember 2017

Zeiss kauft sich bei Bosello ein

Zeiss stÀrkt seine Sparte Research & Quality Technology mit einer Mehrheitsbeteiligung am italienischen Röntgenanbieter Bosello High Technology.
Gemeinsames Ziel ist die StĂ€rkung von sogenannter inline Computertomographie im Produktionsumfeld, die das QualitĂ€tsniveau bei der PrĂŒfung von Alu-Gussteilen steigert. Der initiale Kundenfokus liegt dabei auf der Automobilindustrie.

Dr. Jochen Peter, designiertes Mitglied des Vorstandes der Carl Zeiss AG und Leiter des Unternehmensbereiches Industrial Metrology dazu: "Wir freuen uns, das seit Jahren ĂŒberaus anerkannte Unternehmen mit seinem Management und seinen Mitarbeitern als Teil der ZEISS Gruppe begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen. Gemeinsam wollen wir mit der Weiterentwicklung des gesamten Portfolios noch stĂ€rker individuelle KundenbedĂŒrfnisse bedienen.“

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Fabio Bosello fĂŒhrt weiter aus: "Mit diesem Schritt sichern wir die langfristige Weiterentwicklung unseres Unternehmens und unserer heutigen Kunden. Wir freuen uns, mit den neuen Kollegen neue Kunden und MĂ€rkte zu erschließen und unsere bisherigen Systeme weiterzuentwickeln.“

Die Mitarbeiter am Bosello Standort nahe Mailand, Italien, werden zukĂŒnftig Teil des Zeiss X-ray Netzwerks sein und damit am weiteren Aufbau des GeschĂ€fts wesentlich mitwirken, heißt es in einer Pressemitteilung

Die Inkraftsetzung des Vertrages wird in der ersten JanuarhĂ€lfte vorbehaltlich der PrĂŒfung durch die Wettbewerbsbehörden erwartet. Über den Kaufpreis und die Höhe der Anteile wurde Stillschweigen vereinbart.

Auf dem Bild: GeschĂ€ftsfĂŒhrer Fabio Bosello, GrĂŒnder Aldo Bosello sowie Antonella Bosello (von links).
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1