Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Takata Markt | 22 November 2017

KSS unterzeichnet Kaufvertrag mit Takata

Key Safety Systems (KSS) wird im Wesentlichen alle globalen Aktiva und GeschĂ€ftsbereiche von Takata zu einem Gesamtkaufpreis von USD 1,588 Milliarden (ca. JPY 175 Milliarden) ĂŒbernehmen.
Der endgĂŒltige Kaufvertrag ĂŒber die Vermögenswerte steht im Einklang mit der am 26. Juni 2017 von KSS und Takata angekĂŒndigten Vereinbarung.

KSS wird im Wesentlichen alle Vermögenswerte von Takata erwerben, mit Ausnahme einiger Vermögenswerte und Aktiva die im Zusammenhang mit der Herstellung und dem Verkauf von PSA-Airbag-Gasgeneratoren stehen. Takatas PSAN-bezogene GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten werden nach Abschluß der Transaktion von Takata umstrukturiert und schlussendlich nicht weitergefĂŒhrt. Takata wird weiterhin Airbag-Gasgeneratoren produzieren, um der Nachfrage vom Markt entsprechen zu können.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt sowohl in Japan als auch in den USA der Zustimmung des Konkursgerichts, der Zustimmung von OEM-Partnern und Kundendokumentation, dem Erhalt von behördlichen Genehmigungen und anderen ĂŒblichen Abschlussbedingungen.

Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

Takata beabsichtigt, die Erlöse aus dem Verkauf zu nutzen, um die Anforderungen eines Plea-Abkommens mit dem US-Justizministerium zu erfĂŒllen, die Verwaltungskosten und die Kosten der Umstrukturierung zu decken, sowie unbesicherte GlĂ€ubigerforderungen zu finanzieren.

Takata EMEA ("Europa, Naher Osten und Afrika") behÀlt seine finanzielle UnabhÀngigkeit und operiert weiterhin auf einer finanziell soliden Basis. Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist nicht geplant.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1