Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© finepower Komponenten | 03 November 2017

Finepower nimmt ABB-Leistungshalbleiter auf

Seit Anfang des Jahres arbeiten sie bereits zusammen, jetzt gehen sie damit an die Öffentlichkeit: Das Engineering- und Vertriebsunternehmen Finepower nimmt die Halbleiter von ABB in sein Vertriebsprogramm auf.
Mit der Partnerschaft ergänzt Finepower sein Produktangebot um Leistungsmodule; ABB gewinnt einen Partner mit umfangreicher Distributionserfahrung und einen Kundenstamm im Bereich mittlerer elektrischer Leistungen. Der Schweizer Konzern kann damit eine Lücke in seinem Abnehmerkreis schließen: Bisher lag der Schwerpunkt der ABB-Vertriebspartner eindeutig im Bereich hoher Leistungen.

ABB bringt in die Partnerschaft eine Reihe bedeutender Aktivposten ein. Entwicklung und Produktion der ABB-Leistungshalbleiter erfolgen in eigenen Labors und Fabriken in der Schweiz. Die Produktpalette umfasst unter anderem IGBT- und Diodenmodule mit Nennspannungen zwischen 1'700 und 6'500 Volt, die für Ströme bis zu 3'600 Ampere ausgelegt sind. Dazu kommen bipolare Snubber- und Schweißdioden für den Spannungsbereich zwischen 200 und 6'000 Volt und für Nennströme bis zu 13'000 Ampere. Ein weiterer Produktschwerpunkt bilden Thyristoren in GCT-, BCT-, IGCT- und GTO-Technik für den Spannungsbereich von 1'600 bis 6'500 Volt, ausgelegt für Nennströme von 200 bis 6'100 Ampere, heißt es in einer Kurzmeldung von Finepower.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.14 11:24 V11.8.1-2