Anzeige
Anzeige
Anzeige
© boeing Markt | 23 Oktober 2017

Boeing investiert in unbemannte Systemtechnik

Boeing investiert in Near Earth Autonomy, ein in Pittsburgh ansÀssige Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von Technologien spezialisiert, die sichere, zuverlÀssige und autonome Flugreisen ermöglichen.
ZusĂ€tzlich zu dieser Investition, wollen Boeing und Near Earth Autonomy gemeinsam zukĂŒnftige Produkte und Anwendungen fĂŒr die SchwellenmĂ€rkte entwickeln um die MobilitĂ€t im Stadtbereich zu verbessern.

"Diese Partnerschaft wird die Entwicklung von Technologie-Lösungen beschleunigen, von denen wir glauben das sie der SchlĂŒssel sind um WachstumsmĂ€rkte im Bereich des autonomen Flugs zu erschließen“, meint Steve Nordlund, VizeprĂ€sident von Boeing HorizonX. "Wir freuen uns, diese Partnerschaft mit einem Unternehmen beginnen zu können, das bereits ĂŒber tiefgreifende Erfahrungen im Bereich Autonomie verfĂŒgt. Wir können die GrĂ¶ĂŸe Boeings nutzen, um innovative Lösungen fĂŒr unsere Kunden zu schaffen."

Die in Near Earth Autonomy durchgefĂŒhrte Investition ist die erste von Boeing HorizonX Ventures (seit der GrĂŒndung im April 2017), die im Bereich 'Autonomous Technologies' getĂ€tigt wurde. Near Earth Autonomy ist ein Spin-off des Robotics Institute der Carnegie Mellon University und konzentriert sich auf die Entwicklung von Software und Sensorik, die es einem Flugzeug ermöglichen GelĂ€nde uns Infrastruktur zu kontrollieren, zu kartografieren und zu ĂŒberwachen. Zudem ist der autonome Transport von FrachtgĂŒtern möglich.

"Dies ist eine aufregende Gelegenheit fĂŒr Near Earth", fĂŒgt Sanjiv Singh, CEO von Near Earth Autonomy an. "Die Investition von Boeing HorizonX wird die Entwicklung von widerstandsfĂ€higen Produkten beschleunigen und einen breiteren Zugang zu Anwendungen ermöglichen.“
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2