Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© obs /Seoul Semiconductor Europe GmbH Komponenten | 04 Oktober 2017

Seoul Semi reicht Klage wegen Verletzung von 12 Acrich-Patenten ein

Seoul Semiconductor Co., Ltd. hat, gemeinsam mit seiner Tochtergesellschaft Seoul Viosys Co., Ltd. am US-amerikanischen Bezirksgericht im Central District of California Klage gegen Archipelago Lighting, Inc. wegen Patentrechtsverletzungen eingereicht.
In der Klageschrift fĂŒhrt Seoul an, dass Archipelago Lighting verschiedene LED-GlĂŒhbirnen-Produkte verkauft, einschließlich einer Filament-LED GlĂŒhbirne, die zwölf (12) Patente an der von Seoul schon seit Langem etablierten Acrich-Technologie verletzen. Diese Acrich-Patente betreffen grundlegende LED-Technologien wie die LED-Treibertechnik fĂŒr den Hochvoltbetrieb, die Multi-Junction-Technologie (MJT), die Struktur der Filament-LED-GlĂŒhbirne, die LED-Aufmachung, das Epitaxialwachstum, die LED-Chip-Herstellung usw.

In herkömmlichen LED-Produkten wird normalerweise eine LED-Einheit bei niedriger Voltzahl (3V) und Hochstrom betrieben. Um die Helligkeit zu erhöhen, mĂŒssen hier viele LED-Einheiten durch DrĂ€hte miteinander verbunden werden, was zu anderen Problemen fĂŒhren kann, zum Beispiel zu einem ĂŒbergroßen, unter hohen Kosten laufenden Stromkreislauf, zu einer erheblichen Erhöhung der Herstellungskosten und zu Defekten aufgrund der mehrfachen Drahtverbindungen.

Seouls Acrich-Technologie löst solche Probleme durch ein Hochvoltprodukt mit höherer Leistung, das gleichzeitig nur auf einer geringen Anzahl von LED-Einheiten basiert. Die Acrich-Technologie nutzt dafĂŒr Seouls LED-Treibertechnologie, um den Hochvoltbetrieb zu ermöglichen sowie eine Multi-Junction-Technologie mit der viele LEDs innerhalb eines kleinen Bereichs montiert und integriert werden. Mit der Acrich-Technologie von Seoul können LED-Produkte mit Wechselstrom ohne Konvertierung zu Gleichstrom betrieben werden, was die Verlustleistung minimiert und die Zahl der Komponenten verringert. Dadurch wird der zur VerfĂŒgung stehende Raum in LED-Produkten erweitert und ein schlichtes Stromkreislaufdesign ermöglicht. Gleichzeitig werden GrĂ¶ĂŸe und Kosten der LED-Produkte deutlich reduziert.

Die Acrich-Technologie hat sich weitgehend durchgesetzt - nicht nur bei allgemeiner Beleuchtung, sondern auch in elektrischen Produkten und bei Autobeleuchtungen. Die Acrich-Technologie wird auch zunehmend in anderen Produktbereichen eingesetzt, in denen eine hohe LED-Lichtausbeute erforderlich ist, etwa bei Landschaftsbeleuchtung, Frontscheinwerfern und Tageslicht in Kraftfahrzeugen oder als Blitzlicht in Mobiltelefonen.

Dr. Ki-bum Nam, Leiter des F&E-Zentrums von Seoul Semiconductor und CTO, erklĂ€rt: "Wir haben ausfĂŒhrlich nach Produktnachahmungen geforscht, welche die Rechte an unserer Acrich-Technologie in verschiedenen LED-FernsehgerĂ€ten, in allgemeinen Beleuchtungs- und in Autobeleuchtungsprodukten verletzen. Um die Acrich-Technologie, die ĂŒber viele Jahrzehnte unter großem Ressourceneinsatz entwickelt wurde, zu schĂŒtzen, werden wir unaufhörlich juristisch gegen Rechtsverletzer vorgehen, die unser wertvolles geistiges Eigentum missachten." Und er fĂŒgt hinzu: "Faire MĂ€rkte zu schaffen, die das geistige Eigentum anderer respektieren, ist fĂŒr alle Unternehmer und GeschĂ€ftsbereiche wichtig."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2