Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com Markt | 26 April 2017

Kontron gibt Details zu Verschmelzungsplänen bekannt

Die Verschmelzungspläne von Kontron AG und der S&T Deutschland Holding AG sind, so der Embedded-Spezialist, weit fortgeschritten.
Die Unternehmen gehen von einer Beurkundung am 03. Mai 2017 aus, vorbehaltlich der f√ľr den 02. Mai 2017 vorgesehenen Zustimmung der jeweiligen Aufsichtsr√§te. Als externen, neutralen Gutachter hat Kontron Dr. Kleeberg und Partner GmbH Wirtschaftspr√ľfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft (M√ľnchen) beauftragt. Dieser hat ein angemessenes Umtauschverh√§ltnis von jeweils einer S&T Holding AG-Aktie f√ľr jeweils eine Kontron AG-Aktie sowie eine angemessene Barabfindung von EUR 3,11 pro Kontron AG-Aktie ermittelt. Das wurde seitens des gerichtlich ausgew√§hlten und bestellten gemeinsamen Verschmelzungspr√ľfers, der Deloitte Wirtschaftspr√ľfungsgesellschaft GmbH (M√ľnchen) best√§tigt. Es ist vorgesehen, dass die Aktion√§re der Kontron AG, die keine Barabfindung w√§hlen und somit in S&T Deutschland Holding AG-Aktien tauschen, von S&T AG, Linz/√Ėsterreich das Angebot erhalten, diese Aktien im Rahmen einer Sachkapitalerh√∂hung in die S&T AG, Linz/√Ėsterreich, einzubringen und damit in b√∂rsennotierte Aktien der S&T AG zu tauschen. Wie die S&T AG hat der DGAP mitgeteilt hat, wird dieses Umtauschverh√§ltnis aktuell ermittelt und soll in den n√§chsten Tagen vorliegen und wird daraufhin ver√∂ffentlicht.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2