Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tom_schmucker dreamstime.com Markt | 26 April 2017

ASML und Zeiss sind von Nikons Klage nicht beeindruckt

Nikon hat rechtliche Schritte gegen die ASML Holding NV sowie die Carl Zeiss SMT GmbH angekündigt. Grund seien angeblichen Patentverletzungen.

Sowohl ASML als auch Zeiss haben sich in Stellungnahmen zu den Anklagen von Nikon geäußert. ASML schreibt, noch keine Benachrichtigung über die rechtlichen Schritte erhalten zu haben. Das Unternehmen weist zudem darauf hin, dass es jegliche Beschuldigungen bestreite. Zeiss hatte zu verstehen gegeben, dass es Patente analysiere und respektiere und daher Nikons Anschuldigungen kategorisch widerspreche. Darüber hinaus berichtet Zeiss, Nikon eine Verlängerung des bis Ende 2014 bestehenden Kreuzlizenzabkommens angeboten zu haben, das die gegenseitige Nutzung von Patenten zuließ. Zeiss sei enttäuscht, dass Nikon dazu keine ernsthaften Verhandlungen führen wollte und stattdessen den Rechtsweg gewählt hat. ASML sei ebenso an den Bemühungen, eine Verlängerung des Kreuzlizenzabkommens mit Nikon zu erreichen, gescheitert. Beide Unternehmen sehen die Patentstreitigkeiten als 'schädlich für die gesamte Halbleiterindustrie'.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1