Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hella Markt | 18 April 2017

Hella: Ergebnisplus im dritten Quartal 2016/2017

Der Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 (01.06.2016 bis 28.02.2017) Umsatz und Ergebnis steigern können.
Der berichtete Konzernumsatz im Neun-Monats-Zeitraum erh√∂hte sich um 2,6 Prozent auf insgesamt EUR 4,8 Mrd. (Vorjahr: EUR 4,7 Mrd.). Im dritten Quartal stieg der Konzernumsatz um 5,5 Prozent (w√§hrungs- und portfoliobereinigt um 5,7 Prozent) auf EUR 1,6 Mrd. "Das Wachstum unseres Gesch√§ftes hat im dritten Quartal erwartungsgem√§√ü deutlich angezogen", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Gesch√§ftsf√ľhrung. "Diese positive Entwicklung steht insbesondere im Zusammenhang mit zahlreichen erfolgreichen Produktionsanl√§ufen f√ľr neue Modelle unserer Kunden." Das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) stieg in den ersten neun Monaten deutlich um 8,1 Prozent auf EUR 373 Mio. Somit verbessert sich die bereinigte EBIT-Marge auf 7,8 Prozent. Im dritten Quartal erh√∂hte sich das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) gegen√ľber der Vorjahresperiode um 17,2 Prozent auf EUR 105 Mio. (Vorjahr: EUR 89 Mio.). Nach den ersten neun Monaten des Gesch√§ftsjahres 2016/2017 geht der Konzern auch weiterhin von einer positiven Gesch√§ftsentwicklung des Unternehmens aus. So wird f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2016/2017 nach wie vor ein w√§hrungs- und portfoliobereinigtes Umsatzwachstum, ein Anstieg des bereinigten EBIT im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine bereinigte EBIT-Marge auf Vorjahresniveau erwartet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1