Anzeige
Anzeige
© Renesas Komponenten | 07 April 2017

Renesas erweitert Mikrocontroller-Palette

Renesas Electronics hat sein Mikrocontroller-(MCU)-Portfolio innerhalb der Renesas Synergy Plattform erweitert.
Das ist eine Produktank√ľndigung von Renesas Electronics. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
Das Unternehmen bietet damit eine noch breitere Palette an Funktionen, CPU-Leistung und Speicherumfang. Systementwickler erhalten damit genau die MCUs, die sie ben√∂tigen, um damit innovative L√∂sungen f√ľr ihre Branche entwickeln zu k√∂nnen. Dieses erweiterte Spektrum skalierbarer und kompatibler MCUs bietet viele Optionen zur Entwicklung von Endprodukten, bei denen einmal investierte Entwicklungsressourcen f√ľr Hard- und Software in hohem Ma√üe wiederverwendbar sind. Mit den neuen Synergy MCU-Gruppen S128, S3A3 und S3A6 gibt es jetzt insgesamt sieben MCU-Gruppen mit 57 Bausteinen auf Basis des ARM¬ģ Cortex¬ģ-M CPU Cores mit Taktfrequenzen von 32 MHz bis 240 MHz und sowie On-Chip Flashspeicher von 64 kB, 128 kB, 256 kB, 384 kB, 512 kB, 768 kB, 1 MB, 2 MB, 3 MB und 4 MB. Renesas wird kontinuierlich seine Synergy MCU-Gruppen weiterentwickeln und ausbauen. Die 20 neuen Synergy MCU-Bausteine in den Produktgruppen S128, S3A3 und S3A6 sind ab sofort als Muster f√ľr ausgew√§hlte Kunden erh√§ltlich und im Juni 2017 allgemein verf√ľgbar. Seit der Markteinf√ľhrung im Oktober 2015 ist der Funktionsumfang der Synergy-Plattform betr√§chtlich gewachsen. Im Software-Bereich zeigt sich dies in der Erweiterung des Synergy Software Package (SSP) mit einem beispiellos hohen Ma√ü an Software-Qualit√§tssicherung. Bei den Partnerl√∂sungen sind zahlreiche neue Verified Software Add-Ons (VSAs) hinzugekommen. Im Bereich der Software-Entwicklungswerkzeuge zeigt sich dies durch die Einbindung der IAR Embedded Workbench¬ģ f√ľr Renesas Synergy‚ĄĘ. Bei der Hardware kamen schlie√ülich neue Synergy Kits und zus√§tzliche MCU-Bausteine dazu, auf die √ľber das API (Application Programming Interface) der SSP ein vollst√§ndiger Zugriff m√∂glich ist. Der kontinuierliche Ausbau der Synergy Plattform inspiriert Systementwickler zu Innovationen im Bereich Embedded-Steuerungen sowie IoT-Anwendungen, wobei es kaum Hindernisse beim Einstieg in ein neues Design gibt. Dank dieses Plattform-Konzepts profitieren Unternehmen erheblich von k√ľrzeren Markteinf√ľhrungszeiten sowie geringeren Gesamtbetriebskosten √ľber den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte. ‚ÄěIn den letzten 18 Monaten hat Renesas die Synergy-Plattform umfassend weiterentwickelt. In jeder Phase der Entwicklung unterst√ľtzt sie unsere Kunden dabei, einen echten Mehrwert ihren Endprodukten hinzuzuf√ľgen‚Äú, erkl√§rt Peter Carbone, Vice President of Synergy IoT Platform Business Division, Renesas Electronics Corporation. ‚ÄěMit der Erweiterung unseres MCU-Portfolios f√ľr die Synergy Plattform durch diese drei neuen MCU-Gruppen deckt unser Angebot jetzt das gesamte, von unseren Kunden geforderte Auswahlspektrum an Speicher- und Geh√§usegr√∂√üen ab. Damit bieten wir die M√∂glichkeit zwischen den einzelnen Produkten einfach auf- und abw√§rtsskalieren zu k√∂nnen, einschlie√ülich Software und Tools f√ľr geringeren Arbeitsaufwand bei Redesigns. Dies sind die Grundprinzipien der Synergy Plattform, mit denen sich die Markteinf√ľhrungszeiten verringern und die Gesamtbetriebskosten f√ľr unsere Kunden senken lassen.‚Äú MCU-Bausteine der S128, S3A3 und S3A6 Group Systementwickler mit schlankeren Anforderungen k√∂nnen Bausteine aus den Produktgruppen S3A3 und S3A6 nutzen, um ihre Anwendungen anders als bei den bestehenden 1 MB Flash MCUs der S3A7-Gruppe bei Bedarf zu Flashspeicher-Gr√∂√üen von 512 kB und 256 kB herunterzuskalieren. Die S128-Gruppe bietet zus√§tzliche Auswahlm√∂glichkeiten f√ľr Ultra-Low-Power-Anwendungen, die gr√∂√üeren Speicher bis 256kB ben√∂tigen oder im Vergleich zu den MCUs der bestehenden S124-Gruppe eine zus√§tzliche analoge Signalkonditionierung erfordern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2